Full text: (8. Jahrgang)

- 98 — 
liebhaben und Fennen, die dafiir arbeiten, beten und wachen, 
idhreiben und fernen. 
3Zu Fuß, zu Rad oder Eijenbahn, man kommt inımer [Leicht 
hin. So neulich mieder mehrere Tanjende; e& war aber auch 
Miijionsfelt. Da fhien die Sonne auf all die Berihiedenen 
aus Schleswig und Holitein, die auf den nächiten BahHnHSHfen 
anfamen und in Scharen, bald vom Norden, bald vom Sitden 
bis Brekkum gingen. Wurden nicht alle von der Mufik emp- 
fangen, fo empfing fie dafır der Kühle Schatten und die EChren- 
pforten unter den grünen Bäumen der Mijionsitraße. 
HZuerjt meldete man fih zum Quartier für eine vder zwei 
Nächte, dann gungte es, und man aß im RMiefenfaal, im dent 
auch Mitar und Kanzel find. So wurde man überhaupt die 
Zage verforgt, und man brauchte an nichts zır denken, al8, wo- 
für man wirklich gefommen war, nämlich von. Gottes Reich 
und Arbeit hier und in fernen Landen zu Hören, zu Ternen, 
was andere dafür tun, und was wir felbit dafür fun fünnten 
und jollten. 
Davon erzählte glei zu Anfang Baltor Bracder in der 
Aula, mie einige unferer Miijlionare {vo fOmer frank gewefen. 
jeien, Was das Heißt, begreifen wir hier kanın, wo wir uns 
jolde Hige und Dürre, Bejlchwerden und Mängel, Berein- 
Jamurg und dürftige Pflege nidt vorjtellen. — D, arbeiten 
miüjfen, alfen anderen dienen miüjffen, wenn einem jelbijt jeder 
Knochen weh tut, weil er unter unmwifjenden Eingeborenen ganz 
allein ijt! Und mir dürfen uns JorgenIosS und gefund abends 
in unjer gutes Bett legen. 
Wenigitens haben wir crfahren, daß Gott Herzen und 
Hände aufgetan Hat uud im leßten Yahre eine größere Summe 
al$ je eingefommen iijt, Jo daß Telbit den Hungernden in un: 
jeren Dijtriften 20000 Mark hat gefchict merden fünnen. Slt 
das nicht eine Freude? 
Sagt aber jemand, wie man’8 fo oft hört, Geld für Rettung 
von Heiden jet Unfinn und Verfjhwendung, jo kann er fich 
tröften; denn Deutichland gibt für Altobol allein nodh immer 
500 Mal fo viel aus wie für die Mijfion. Jungens8, die 
ihr diejesS Lejet, verfteht ihr das? 
Wir wollen uns nicht daran kehren, was Menicden fagen, 
Unjer HErr will c5, das {ft genug. Wenn c8 and) jOmwer iit 
und die allermeiften Heiden erft nichtS von ihm wiljen wollen, 
ich viel flüger und in Jndien viel vornehmer dünken — ein- 
mal Elopft der itarfe Hammer Ootte8 10 an ihr Herz, daß fie
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.