Full text: (7. Jahrgang)

—. 101 — 
Bang. Wir trugen das Zelt und unjere Vorräte hinüber und 
ließen das Gepäck für den nächiten Tag zurücd, Wieder eine 
falte Nacht; auf dem ruhigen Waijfer bildete fih Eis. 
Die frreifenden ESk£imos. Aın näcdhiten Morgen 
trieb ich zur Eile an, aber meine beiden Begleiter blieben in 
ihren Decken, bis ih den Tee fertig gemacht Hatte; dann kamen 
fie aus dem Belt, aber höchft übel gelaunt. Ich fürchtete eine 
Unkuit, und fie follte nur zu bald foummen. Sie verlangten ihre 
öhnung. Io tat, als Hörte ih e8-nidht, fondern drang dar- 
auf, daß das Gepäck geholt mürde, Schmollend trugen fie den 
offer und auch nacheinander den Reit des Gepäcks herbei, 
Dann nahmen fie das Zelt ab und rollten es zufammen. Ih er- 
innerte fie no) an das Boot, da weigerten fie fich, es zu holen, 
bi fie ihre Qöhnung empfangen hätten. Wir Hatten ausge= 
madt, daß fie in Dgavik ausgelöhnt werden Jollten. € war 
dies augenfcheinlich eine Ausflucht, fie Füirdhteten Dpffenbar, es 
würde anfangen zu frieren und fie fönnten dann nicht in ihr 
Dorf zurückehren, obwohl fie auf dem KRücweg mit ihren 
leichten Kajak viel fOneller hätten reifen fönnen, als wir 
jeßt vorwärts famen. Aber e8 war nichts zu machen, fie nah=- 
men ihr Zelt und ihre Art und marichierten zurück, beitiegen 
dann ihre Kajak am See und lieben mid allein! 6 war 
eine fOrecklide Lage! Mein Boot an dem einen Plage, mein 
Gepäck an dem andern; kein Zelt, Feine Art. Alles, was ich an 
Lebensmitteln befaß, war ein Stück getrodneter Lachs von der 
Sröße einer Handfläcdhe und etwas Tee. Dabei wußte id nicht, 
wo? und wohin? Ich überlegte, daß meine treulofen Führer 
bon einem Dorfe ftromabwärts gefprocdhen Hatten, auf das wir 
Zureijften, aber wenn io in irgend eine Richtung ging, fo 
fand ih Heine Seen und Sümpfe und fürchtete, mich nodh ganz 
öl verirren, fehrte darum zu meinem Gepäck zurück, KO vers 
Iuchte, einige Enten zu fchießen, hatte aber kein Glück, Dann 
Sing id in die Tundra und nahm eine Mablzeit Blaubeeren zu 
Mir, Als ich wieder bei meinem Gepäck war, wurde mir Klar, 
daß nur der HErr hier helfen fönne. JOH warf mid daher auf 
mein Angeficht, Hagte Jhm meine Not und bat Jhn um Sr- 
Tettung. 
56 weiß nicht, mie lange iO im Gebet verharrte; als ich 
Mich aber aufridhtete, fühlte ih die Zentnerlaft nit mehr, die 
mid vorher bedrückte. Joh brauchte mein Meijler: als e8 
nicht zu finden war, erinnerte id mid an eine Schachtel mit 
Mejfern in meinem Koffer. Ich fand die Meier und noch
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.