Full text: (6. Jahrgang)

20 — 
Ein immer [chhafter merdendes Setöje und Semurmel vor 
Stimmen zeigten 1un8 im Haufe den Höhepunkt des Marktes an, 
und aud) wir gingen gegen 1 Uhr, um einiges zu kaufen: alles 
hodt an der Erde, Buden und Tijdhe gibt c& nicht, die Herrlich» 
feiten, meijt Srzeugniffe des Landes, werden auf Idmußigen iz 
dern am Boden oder in $Körben feilgeboten ; alte, räudige, magere 
Dorfhunde {treichen ztoifldjen den Marktleuten umher, und Düfte 
eigner Ifrt, von getrocneten Hilchen 1iw. erfüllen die heiße, ftau= 
Johannes, Magdalene und Marie Zeuckfeld. 
bige Luft; c8 gelang mir jogar, Wajchblau zu Kaufen, „made in 
Germany“, (9. %. gemacht in Deuticdhland), wie fo manche andere 
gute Sachen, , 
Um noch vor Dunkelwerden in Nowrangapir zu fein, mußte 
bald aufgebrochen werden, und ned) einmal erregte fid) der Markt 
bei unferer Mojahrt, und mande der braunen Frauen und Miüt- 
ter riefen einander. zu: „o zarl, zarı!” 5. O9. bier (iweike Kinder 
nämlich)
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.