Full text: (6. Jahrgang)

— 104 — 
Minder großen Schaden tut die Heine, rote Ameife, aber fie 
it viel unerträglicher als die andern. Befonders im alten Wohn- 
Haufe hier haben wir viele von ihnen. Die können einem mand) 
jhöne ESpeife vergällen. Mit großer Zähigkeit dringen fie in die 
Epeijen ein, wenn fie nidt befonders vorfichtig geldhiügt find, und 
freifen fie, Jjüße und fette mit Vorliebe! Hatte id) da eine feine 
heimijdhe Mettmwurit zu Weihnachten befonınıen, hänge fie in die 
Speifekammer an einen Nagel, und als ih mich darüber freuen 
will, fiben diefe Keinen, abideulichen Dinger überall darin. Durd 
die Haut hatten fie Löcher gebohrt und lKießen fichs wohl Ihmeden. 
Als Herr Bafjtor Bahnfen zum Beiuch hier war, hatten wir einen 
Heinen Kuchen gebaden und wollten un$ heim Kaffee gütlich daran 
tun, aber — Entjeben, er war ganz durchießt mit Ameifjen, Mit 
unverfckämter Nufdringlihkeit Fonımen fie aud) auf den Eptijch. 
Seine Beine find zwar durch Wafjjerihälchen gefchübt, aber — ein 
Blatt Icgt fih dariiber, und fie Mettern hinüber, auf den Zifh Hin- 
auf, oder aber, ein Stuhl Ichnt fih an die Tijhdede, jo Haben fie 
bald die Brück entdeckt und machen fih über die Zucderdofe, Butter 
ulm. her. — Sie fönnen au den Menidhen beißen; zwar ichmerzt 
das nicht, e8& juckt nur, und doch {ft eine große Menge unangenehm. 
Schlüpfe id da neulidh abendS müde und in freudiger Erwartung 
der verdienten Ruhe unter mein fhlikendes Moskitoneß ins Bett. 
Bald merke ich, daß e8 ungewohnt Iebendig darinnen ijt, denn das 
beißt und zwict an meinem Leibe. Hau, ha! „Ouftav (Br. Röj- 
fing), Fomum mal niit dem Lichte, mich beißt hier was,“ fo rufe ic. 
Dann fhnell wieder aus dem Bette heraus und das Bett erftmal 
von roten Anıcifen befreit. Dann fteige ich wicder inS Bett, eben- 
fo veraniigt wie weiland Mar’ und Morigens Onkel, der mit feinem 
Rantoffel erft die {törenden Maikäfer erichlagen hatte, und Ichlafe 
auch ebenfo gut. — 
Much die größeren, fhwarzen Ameifen find unfere Hausgenof- 
fen. Die frejfen auch Mas und find deshalb widerlidhe Tiere. 
Einigkeit macht auch bei ihnen ftar£. Ih fahH mal, daß fie in großer 
Anzahl einen nidht feinen, toten Frofdh fortbewegten. Sie jegen 
fig mit Borliche in den Zucker. Manchmal bekommt man auch 
Ion Zuder mit diefen toten Ameijen vom Kaufmann; auten Mppe: 
tit! Doch, nun genug von AMmeijen! —- 
Eine andere Kaffe unangenehmer Tiere, die fich aud) zahlreid) 
in unfern Wohnhäufern vorfindet, find braunftwarze Käfer, etwa 
in der Größe eines Hirldhkäfers. Auch fie find miderlidhe Tiere; 
denn fie leben am liebhften im KüchenfOranke, wo fie fih fehr Ihnell 
vermehren. Daher Könnt ihr unfere Wut gegen fie veritehen. Wo
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.