Full text: (6. Jahrgang)

100 — 
einen ein menig. Nun, fhnell Holte id meinen Lederpantoffel, 
und ein gut gezielter Schlag und noch ein zweiter zZUr Sicherheit 
machte dem Feinde ein Ende. Er maß mit Scheren wohl 18—20 
Centimeter. Wäre ih durch die andere Zür, über der er Jaß, ein- 
getreten, fo wäre er durch das Türzufjcdhlagen mir vielleicht auf den 
Kopf gefallen — Hu, mir wird grufelig bei dem bloßen Gedanken! 
Sa, mein guter Lederpantoffel und auch mein Handitock, fie haben 
ichon mandjen Feind gemordet! — 
Ditmals Ihriet man zufammen — man jaf ein fi bewegen- 
des, verdächtiges Etmas gefehen — aber dann ilt c$ nur ein un- 
Die Moustkito. 
jehuldiaer, difer Yrofeh, der fich in das Haus verirrt hat; der wird 
dann hinausbefördert. — 
Untere enfchieden acfährlichtte Hausgenoifin it troß ihrer 
Unijcdheinbarfeit die Moskito. DO, ihr fönnt glauben, daß wir, die 
wir Ihon Fieber fennen gelernt haben, fie haften und verfolgen, 
diefe Dinger; denn fie allein bringen uns das Ichlimme Fieber, und 
was das Ut, müßt ihr euch von einent erzählen lajjen, der es gehabt 
hat. Gin Stid von ihnen genügt, um Sicher zu erzeugen. Und 
fie witfen diefen Stidh To fhlan zu machen, daß man e$ gar nicht 
erit merkt. Abends oder auch fhon, wenn € dunfelt, fommen fie 
ganz {till angefhliden — die furrenden Mücken find unfhädlih — 
und, wenn man den Stih fühlt, find fie Ihon fertig mit ihrer 
Mahlzeit. Am Kiebften {teen fie an Jolhen Stellen, w@o das
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.