Full text: (5. Jahrgang)

„18 — 
erfließende Paradies von Ceylon. 
Nicht mehr lange dauert es, bis 
in der mwahnfinnig fHnaubende 
Bug nad) Madras und von dort 
nach Vizianagram getragen hat, 
und bald Haben ihn die Ochjen 
nach Salur gejdhaufelt. In einem 
Augenblik kann jo mandjer von 
eud) den Koffer paden und im 
nächiten Augenblid ihn am Biel 
jeiner Reife, unferm Salur, aus: 
paden. Wahrlih, eS geht IAHnell 
genug. Das Schönfte dabei {ft noch 
die Tatiache, daß ihr dabei nicht 
an Heimweh leidet. Ja, ihr fönnt 
[eiblich Jogar bei Vater und Mutter 
zu Hauje bleiben und vielleicht 
mit ihnen gemütlihH am Kaffee 
til figen. Könnt ihr Aljo 10 
jOnel nach Salur fommen, fo ift 
e3 au für mich durchaus nicht 
ichwierig, einen jugendlichen 
Freund einzuladen und ihn von 
der Eijfenbahnftation nach Salur 
abzuholen. Das Habe ih denn 
auch bereit3 getan. Wer ift aber 
wohl der Freund, der eingeladen 
wurde und nach hier kam? Cr 
it ein Schleswig-Holfteiner; wo 
indes feine Eltern wohnen, kann 
ih nicht jagen. Er wird jo gegen 
13—14 Sahre alt fein. Er if 
ein Huger Junge. Sehr genau 
fieht er fich alles an. Er hat ein 
Herz, das jo warm fchlägt für 
den Heiland und für die Mijfion. 
Diejen Freund, den wir Hans 
nennen wollen, holte ih von der 
Bahn in Vizianagram nach Salur 
ab. Sch holte ihn ab, obgleich 
id Salur nicht verließ, und Hans 
mittlerweile jeinem Leibe nach zu 
Hauje bei Vater und Mutter und 
Seidhwijtern blieb. Verfteht ihr 
mich wohl? 
Diefer Hans Hat mich mit 
feinem Befuch fehr erfreut. Nad- 
dem er wieder fort ift, möchte 
ich euch) ein wenig — nicht ales — 
erzählen von dem, was wir ZU: 
jammen gejehben und Befprochen 
haben. 
Ih war morgen in Vizi: 
anagram angelommen, um Hans 
abzuholen. Den Tag über war 
23 aber recht Ddrüdend Heiß In 
dem Travellors Bangalow. 
DochH was meint das lange Jremd- 
wort? Wenn wir in Indien 
reijen, jo fönnen wir nicht, wie 
ihr zu Haufe, in einem fqHönen 
Hotel mit einem ebenjo jHönen 
Namen wie „Deutfcher Hof“ oder 
„Stadt Hamburg“ raften. Saft: 
häufer gibt e3 hier zu Lande nicht. 
Damit aber die Europäer, d. H. 
alle weißen Leute, ein mürdiges 
Unterfommen finden können, haben 
die Engländer überall Reifehäufer 
bauen laffen, und Reijehaus heißt 
auf Englifch: Travelors Bangalow. 
Freilich find oft weder Tijch noch 
Stuhl in jeinen geweißten Ge: 
mächern. 
Gegen 8 Uhr ging ih zur 
Bahn. ScHnaubend rollte die 
Lofomotive mit ihren feurigen 
Augen heran, {til ftand der Zug, 
und Hans ftieg aus, Kulis nahmen 
unfere Sachen, und nachdem wir 
noch eine Weile das bunte, hoch: 
intere[jante Stationsleben uns an- 
gefchaut Hatten, verließen wir den 
Bahnhof, um fqHnell abzureijen;
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.