Full text: (5. Jahrgang)

178 
piiche Mranfheitent 1eieder und wieder die Keifenden Heintfuchte. 
Zy dauerte die Keile von der Alte bis zum großen Se — eine 
Ztredfe von ca. 1000 kın, Die cin Schnellzug bequem in 20 Stunden 
aurüchleat, vont 14. Juni 1576 Gis zum 29, Ranuar 1877, alfo 
über ein halbes Zahr. Am Viktoria Yianja langten von den 
Jieben Wittionaren nur Noch pier an, die andern waren geftorben 
oder Frank zurücgeblicben, 
Mit unendlicher Diüihe teten NUN unjere Sreunde ein Feines 
Tampfboot, das He in <NIeCCh uutgeflihrt und das ihre 
ichmwarzen Träger fo weit gebracht hatten, zufanımen. Während 
diejer Zeit farb nodh einer von Ihnen und einer nuufte vor Der 
Katjerfahrt zurücgelafien werden, Io dal nur 30 ci Milli 
onare — der Leutnant Smith und der Raltor Wilion — 
ührig waren, die Weiterreife nad) Uqarda augutreten, 
am 25. Zuni brachen diefe beiden Helden auf, 14 Monate 
nach ihrer Abreite von England, Unterwegs mollten fie an einer 
Stelle landen, aber ein Hagel von Steinen und Vfeilen, die ihnen 
feindliche Cingeborene entgegenjandten, vertrich fie. Dabei murde 
dem Leutnant Smith das vchmmbde linfe Muge verwundet, fo daß er 
fait blind war, und Wilfons nm wurde Don einen: Vfeil durch 
hohrt, Freilich ohne ernitere Algen. Zu erreichten die erjten Mıf- 
jionare Uganda, Franf und verlwuudet, und doch als mutige SIeger, 
von Gottes Hand munder bar geführt und geitärft. 
Zer Mönig Miteia hatte Ihnen febon einen Brief entgegenges 
jandt. den fein Schreiber In Hichenden Enaliich verfaßt hatte, Die- 
jer Schreiber mar echt im VEonsbalts Crjogener eingeborener Züng- 
ling, den Stanlen in Uganta surücselalfen hatte. So hatten die 
Weiilionare Togleich einen Dolmeticher, durch Den fie at den Aönig 
und den: Volfe von Uganda reden fonnten, Der König, der Dei 
Roten des Evangeliums fchon che (Sefandtichaft entaegengetchieft 
hatte, empfing Tie in feierlicher Mudienz in Teinent Ralajt, umgeben 
Dan den Großen der Nrone, Nadı der RBegrüßung wurde ein Yricf 
pa dem VDeitfionsvoritand ir Cnhaland verleiten umpd Der König 
befabl, Areudenfener an zDden UND Seeidenmufit 31 Machen 
und fante, das fei alles zu Chren Don Zehus, der Cnaland groß und 
allıdlich gemacht hätte. 
„Mls wir nach der Mudien3 Fortgenungen waren,“ ichreibt 
Herr Wilion, „Ichiefte der König noch einen Voten, cr habe uns noch 
ein Wort zu Tagen, das er am DoTgen Dor dCm Rolf nicht habe aus: 
iprechen mögen. Alis wir fanıen, jraate er un$, ob iwvir das BucCh 
aitachracht hatten, er nwinte DC Bibel“ Gewinn hatten fie Die
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.