Full text: (4. Jahrgang)

Sehypur, Nowrangapur fowie der 
Sivatempel zu Paplahandi, aus 
fünftlich behauenen Yuaderfteinen 
und mit gewölbtem, {pig aus: 
laufendem Dach gebaut, lafen {ich 
nicht von ferne her mit Den: be- 
fannten Niejentempeln Südindiens 
vergleidden. Weder die Religion 
noch die Kultur des Hinduismus 
den Säulen ruhenden Yuerbalken, 
die auf dem Bilde nicht ficHtbar 
find. Wie im Tempel zu Serw 
Jalem, fo fann man auch in den 
indifjhen Tempeln drei Beftand: 
teile unterjheiden, die au nack 
denjelben Himmelsridhtungen wie 
das altteftamentlide Heiligtum 
orientiert find. In unferm Bilde 
Bötzentempel in Kotapad. 
hat Hierzulande fo felte Wurzeln | erbliden wir den Vorhof auf deı 
gejhlagen, daß ein König feine Vorderveranda im Often. Vom 
Untertanen zu folgen Fronarbeiten Mauerrande bis zur Zür des 
hätte Iommandieren können. Heiligtum — man verzeihe die 
Von etwaiger Kunft zeugen im Wahl des Ausdruck — zählte ich 
Tempel unjeres Bildes nur einige 7 Schritte. Da augenblicklich Fein 
gleidhmüßig fanntig abgefeßte Säu: Rrielter im Tempel weilte und 
{en Jowie einige Holzverzierungen die Tür nicht bverfcdhloffen war, 
im Architrav, d. H. in den auf jo Konnte ich mit gutem Gewifien
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.