Full text: (4. Jahrgang)

u {6 — 
Wenn noch jemand hier ift, dem 
meine SGefeße nicht gefallen; der 
mag auch gehen. Ihr jolltet euch 
über, eud) fjelbfit {Hämen. Sch 
Jude mein Volk dahin zu bringen, 
daß e3 handle dem Worte Gottes 
gemäß, das wir von den weißen 
Seuten erhalten haben, und ihr 
gebt ihm ein DBeifpiel von 
Schlechtigkeiten, mie wir fie nie 
gefannt haben. Ihr mwäret das 
Volk des Wortes Gottes — ihr? 
dr wißt, daß felbft einige meiner 
Brüder fihH Haben zum Trunfke 
verführen laffen, und ich will, daß 
fie das Getränk gar nicht mehr 
zu Geficht befommen foNen, damit 
fie die JAlechte Gewohnheit wieder 
bergefjen. Jdr habt den Brannt- 
wein nicht nur hierher gebracht, 
jondern ihr Habt mich auch felbit 
damit verführen wollen. Heute 
mache id) nun ein Ende damit, 
Seht, bringt euer Vieh zufammen 
und macht, daß ihr. aus meiner 
Stadt fonımt, und kommt mir 
ntemals wieder. 
Cine tiefe Stile folgte auf 
diefe ernfte Rede Khamas, Scham 
und Verwirrung Hatte die Händler 
ergriffen, und fie vermochten . Fein 
Wort zu entgegnen. Endlich ver: 
fuchten. fie e8, den zürnenden 
König um Mitleid zu Bitten; 
namentlich einer, der von Jugend 
auf in Schofchong gewohnt, bat 
um Ddie Erlaubnis, bleiben zu 
dürfen. Aber Khama war dies: 
mal unerbittlidh. „Ih darf Fein 
Mitleid mit euch Haben,“ gab er 
zur Antwort, „es ift meine Pflicht, 
Mitleid mit meinem eignen Volke 
zu haben, über das Gott mich 
gefebt hat, und Heute will idh:ihm 
wahrlich Mitleid beweijen.“ Bei 
diefer Entfheidung blieb eS: alle 
Branntweinhändler mußten 
Schofdong verlafjen. 
Muß man nidht Achtung haben 
bor einem foldhen heidendhriftlichen 
Häuptling und — auch vor 
der Mifjion, deren Frucht folche 
Männer find? 
&s 
ANiadaaastkar. 
mm Jahre 1820 waren die 
erjten Boten des Evan: 
; geliumS, englifde Miffi- 
onare, auf der Infel Madagaskar 
gelandet. AlZS 1828 die Königin 
NRanawalona I. den Thron beftieg, 
gab e3 wohl Taufjende, welche in 
den Mijfionsjhulen Lejen gelernt, 
aber no) Feine getauften 
Chrijlten: erft 1831 wurden 
die 28 Erftlinge getauft, deren 
Hahl 1838 bis auf 200 geftiegen 
war. 
Da wurde durch eine König: 
liche Botfchaft den Chriften die 
Ausübung ihres Gottes: 
dienfteß unterfagt, die Aus- 
lieferung aller Hriftlidhen Bücher 
verlangt und die Ausweifjung der 
engliiden Mifjfionare angeordnet,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.