Full text: (4. Jahrgang)

— 95 — 
‚ AB wir durH das Tor 
dinaustraten und eiwa 5 Minuten 
durd) tiefen Sand wateten, ge: 
langten wir an die brandenden 
Meereswogen. Na einigem 
Zagen fanden meine Begleiter 
joviel Mut, der Meeresbrandung 
fühn entgegenzutreten und fich 
aus eigener Erfahrung davon, 
die Treppen Hinauffteigen und 
auf den Hohen Veranden und 
Wandelgängen einen Eindruck 
von dem großartigen Gebäude 
empfangen. 
Hier in der Hauptitraße brauchen 
wir nicht lange auf die Clektrijche 
zu warten und jaufen gar. IHnell 
in das Mifftonshaus zurück. 
Baien von Madras. 
u Überzeugen, daß das Meer- 
walfer nicht jüß JHmedt. Nachdem 
wir ung noch einige Mufjcheln 
gelammelt, fenften wir unjere 
Schritte der großen Hauptftraße 
öl, wo neben dem Leuchtturm 
die Kuppeln des indijdhen Hoch 
gerichtsgebäudes hoch emporragen. 
Sind auch die großen Säle nicht 
geöffnet, jo fönnen wir doch 
An den englijcdhen SGottesdienften 
der Fejftungsfirche Hatten wir am 
Morgen nicht teilnehmen können; 
jchon in aller Srühe — um 6 und 
7 Uhr — waren die Soldaten 
zur Kirche fommandiert gewefen. 
Meine Odiyaleute Hätten ja auch 
nicht3 vom englijden Gottesdienft 
verftanden. Jekt aber wurde im 
Mijlionshauie das Verfäumte
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.