Full text: (4. Jahrgang)

— 194 — 
Eine 
Weihnachtsbitte. 
Teit zwei 
Sahren 
haben die 
lieben Ge: 
- rold-Llejer 
für unjere Priti gebetet und 
mir das Geld für ihrem Unter- 
halt gelandt. Nah Frau Zimms 
Mitteilung Hatte fie fidh in der 
legten Zeit bei Milch, Lebertran 
und Ciern etwas erholt. Nun 
aber jchreibt Frau Oloyer, daß 
Britt in den Ofjterferien ihren 
Onfel, den Lehrer Joel in Karla: 
hHandi befucht Hat. ALS fie an einem 
Sonnabend mit ihrer Schweijter 
Margaritha nach) Kotapad zurück 
fehrte, Hatte fie fi wohl auf 
dem Marche etwas überanftrengt; 
jedenfalls befam fie 20 Stunden 
lang Sieber und dann ging fie 
plöglih heim zum Herrn FJefu. 
Srau GÖfoyer ahynte gar nicht, wie 
iOlimm e3S mit der Kleinen ftand: 
wührend fie am Sonntagnach: 
mittag mit den. andern Müdhdhen 
jpielte, entjdhlief unjer feiner 
Ciebling. 
Nun meine Weihnachtsbitte. 
Wollt ihr mir nicht für ein anderes 
Waijenkind in Kotapad eine Weih: 
nachtsgabe jdhiden? Wir Haben 
dort 75 in der Koftjhule. Wer 
1 6 endet, erhält auf Wunich 
das BucH „SFeypur, Land und 
Leute,” eine fhidne Schilderung 
unjeres Hauptmiifionsgebiete3; wer 
3 Ib endet, erhält noch die 
Gefdhidhte unferer Mijfions: 
ftation Koraput oder Parbatipur 
dazu. Wenn ihr nicht jelbft fo 
viel Geld in eurer Sparbüchte 
Habt, bittet ihr vieleicht Vater 
und Mutter oder Onkel und Tante 
um eine fleine Beihlilfe. Herz: 
lien Dank allen lieben Gebern 
im voraus! 
Euer Baftor Dittmer. 
Erit Afaler, dann Akiiionsbiichof. 
)or 25 Jahren war ein 
\unger englifcher Künftler 
DE Jamit Dbejchäftigt, ein 
Bild zu malen, daS für eine 
% 
uf 
Ausftelung beftimmt war. € 
tellte ein armes Weib dar, das 
nit einem Kindchen auf dem Arm 
ar ftürmiicher Nacht mit dem
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.