Full text: (3. Jahrgang)

- 30 - 
fündigen. Cr freute fich immer, € war die alte Mutter des 
nenn ihn einige Chriften auf Ye-Sun-wa. 
toldhen Reifen freimilig begleiteten Aber faum war er ins Dorf 
und fi auf diefe Weife an der gefommen, alS man ihm eine 
Ausbreitung des Evangeliums ganz andere Mitteilung machte, 
beteiligten. Wenn nämlich der Mehrere Chriften erzählten ihm 
Nijiionar in einem Orte geredet in großer Erregung: „Die ganze 
Hatte und vieleidht über Nacht Gemeinde ift befdhimpft. 
dort blieb, fo. kamen die Leute zu E8 ift zu fOlimm, davon zu reden. 
ihınm und ftellten allerlei Fragen. Wir miüfjen eine feierlidhe Ver- 
Manchmal fragten fie nur, wie: Tammlung abhalten und dem 
viel Gehalt er bekäme, oder wie Mokja (Miiftonar) alles erflären.“ 
teuer fein Unzug, fein Regenfchirm „Aber, liebe Freunde,“ bat 
und jeine Schuhe feien. Wer der Mifionar, „Jagt doch. nur, 
einige wollten au) mehr von was vorgefallen ift!” 
der „neuen Lehre“ Hören. Sie „Sa, hieß es, „wir Hatten 
mochten yerne wiffen, welden doch den Ye-Sun-wa für einen 
Gewinn fie davon Hätten, wenn redhtjhaffenen Chriften gehalten; 
fie fich zum Chriftentum befehrten, aber eS {heint, wir haben uns 
und ob auch jchon unter ihrem gründlich geirrt.“ Weiter war 
Landsleuten Chriften Jeien. Dann vorläufig nichts aus den Leuten 
fonnten die NReijebealeiter des Herauszubekfommen. 
Mijjionar8 Hervortreten und den Die BVerjammlung fand ftatt. 
Zeuten fagen: „Seht ung an! Dreizehn Männer der Chriften- 
ir find fIchon Chriften.“ Und gemeinde faßen vor dem Miffionar, 
darauf erzählten fie ihren‘ hHeid: Sie waren ganz niederge[Hlagen, 
nifchen Volksgenofjen, mas fie ließen den Kopf tief herunter: 
erfahren hatten, und wie Herrlich Hängen und jehwiegen. Ihr fönnt 
das Chriftenleben {fei. e8 euch denken, daß der Mijfionar 
Unjerem Mijjionar wäre eS vor Begierde brannte zu erfahren, 
nun befunders Lieb gewejen, wenn was denn fein lieber Ye-Sun-wa 
ihn auf diefer Reife fein glücklidher jo Ungeheuerlides verbrochen 
Ye-Sun-wa begleitet Hätte. Diejer hatte, daß die Chriften nicht ein: 
fieß ihm jedoch fagen: „ES tut mal wagten, mit der Sprache 
mir leid, daß ich diesmal nicht Herauszurücken. 
mitgehen fanı; meine Mutter „Was ift denn nur gefdhehen, 
ift franf.“ Cine Woche fpäter ihr lieben Leute?“ fragte er. 
fehrte der Miffionar zurüd. „Sagt e8 mir doch [Onell, erzählt 
Schon unterwegs hatte er erfahren, mir alles!“ 
daß eine Chriftin im Dorfe Darauf ergriff ein Mann, 
„Ewige Fülle“ — fo hieß fein namens Kim, das Wort. Er 
Wohnort — felig geftorben jet. | holte recht weit au3 und fagte:
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.