Full text: (3. Jahrgang)

— 119 — 
wartete. Da fie bisher nod) nicht 
eingetroffen‘ ift, merde ich fie 
wohl {päter einmal bringen. 
Die am Schluffe des Briefes 
ausgejprohene Bitte ift {Yon in 
Erfüllung gegangen. AlS ich die 
Seichichte diefer drei Keinen Kinder 
auf zwei Mijfionsfejten erzählte, 
meldeten fich vier Pflegeeltern, die 
je 100 A. Koftgeld zahlen wollten. 
Cva hat in der Kirchengemeinde 
Friedrihsberg in Schleswig, Erna 
in der Gemeinde Treia und Ernit 
in einer Naftorin im Schleswigihen 
Pflegeeltern erhalten. Frau Timm 
hat aber noch 75 Koft- und Waifen: 
finder; wer übernimmt von ihnen 
noch ein Kind, um in freuer Für: 
bitte fein zu gedenken? 
= Europäer 7S 
ind den Lajtenlojen Parias aleich. 
© - \ 
( | 
So lehren die Brad: | 
minen, aber wenn man 
ihnen dies gelegentlich 
vorhält, wollen fie e8 
nicht wahr haben . und 
jagen: Nein, im Segen: 
® teil, ihr Europäer jeid 
ja biel Höher als wir. Theorie 
und Praxis ftimmen wohl nirgends 
ja menig überein wie bei den 
Hindus. In der Theorie find 
ihnendieCuropäerdenBarias 
glei, aber in der Praxis 
Frieden fie vor ihnen, wenn 
fie {fig Borteil davon ver- 
{predhen. Ihre Reden find fo 
glatt und {AHmeichlerijh, daß es 
einen anefelt, wenn man weiß, 
daß eS die reinfte Heuchelet if. 
Selbit wenn fie die bitterfte Feind- 
Iaft im Herzen gegen jemanden 
haben, verftehen fie eS meifterhaft, 
das ganz zu verbergen, fie werden 
nicht aufgeregt und bleiben ftets 
ruhig, ja jelbit bei der bitterften 
FeindfHaft find ihre Worte aus: 
gefucht Höflih und freundlich. 
Wenn e8 ihnen fo paßt und 
wenn e8 vorteilhaft erfdheint, er- 
fennen fie auch die eingeborenen 
Chriften al8 zu ihnen gehörig 
an. er wenn fie unter ich find, 
dann Iaffen fie ihrem innerften 
Gedanken zuweilen freien Lauf 
und geben ihnen auch Ausdruck 
im Wort. In Parvatipur 
Hatten die Brahminen vor etwa 
6 Monaten eine Verjammlung 
unter fich; in Dderjelben [Halter 
fie weidlidh auf die Europäer, ja 
verftiegen {ih {ogar zu der Bes 
Hauptung, daß die Europäer von 
Hunden abftammten. Die Sache 
fam aber an den Tag und die 
BrahHminen wurden wegen Be- 
leidigung verklagt. Da kamen 
fie natürlid ins SGedränge, und 
mit dem Leugnen ging es nicht, 
denn zu ihrem Unglück war ein 
.Chrift, unjer Lehrer Theophilus,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.