Full text: (2. Jahrgang)

— 0 — 
D. Godt eingeweiht. Das ging 
nun freilich nicht ganz jo {Hnell, 
wie ich eS niedergejchrieben habe 
und wie ihr es eben gelejen habt, 
jondern e8 dauerte vom Sebruar 
1876 bis zum 10. April des fol: 
genden Jahres, aljo faft . ein 
ganzes Jahr. 
_ On diefen 10 Monaten ver: 
lief au nicht alles fo glatt. € 
ift ja des Herrn Art, — ihr werdet 
eS fjelber oft genug im Leben er: 
fahren, — daß er feine Iünger 
auf die Probe ftellt, um ihren 
Slauben zu prüfen, damit ihr 
Slaube als echt erfunden werde 
und jeine Jünger dann jenes „„föft- 
(ide Ding“ erhalten fönnen, davon 
Cbrüäer am 13. gefchrieben fteht, 
nämlich ein Herz, das felt ge: 
worden ift durch die Gnade. 
Bei der Einweihung des Mil: 
onshaufes am 10. April 1877 
9at Baftor Ienfen einigeS von 
diejen Prüfungen in der Predigt 
mitgeteilt. Nur zwei Züge, die 
vielen zur Glaubensftärfung ge: 
dient Haben und aucH euch dazu 
dienen mögen, Laßt mich mitteilen. 
„AlS die Arbeiter erft einige 
Woden gearbeitet hatten,“ erzählte 
Baftor Yenfen, „Fam die Zeit, wo 
die eingehenden Heinen Summen 
nicht reichten; in etwa 4 Wochen 
jollten größere Summen „bezahlt 
werden. Da ging ih nicht zu 
Menjchen und fagte ihnen: Nach 
drei Wochen fol ih fo viel Geld 
gebrauchen, fönnt ihr mir helfen? 
Nein, ih wandte mich an den ge- 
freuzigten und auferftandenen 
Sefu5, ftellte ihm die Sache bittend 
Jar, bat ihn, er möchte mir vor 
der Beit eine größere Summe 
geben, ich JoNle, wie er fehe, jie 
gebrauchen. Siehe, es famen auf 
einmal 2000 ME. und mehrere 
fleinere Pöfte. Die übernommenen 
Verpflidhtungen konnten pünktlichtt 
erfüllt werden. 
Ein andermal; e8 war im 
November, fehlten mir für eine 
Mechnung; die am andern Mittag 
dezahlt werden jollte, etwa 50 ME. 
3 verreifte und bat Sefum, mor- 
gen bormittag, wenn ich zurück 
‘ame, möge er mich auf der oft 
50 ME. vorfinden lajfjen. Die 
50 ME. — und zwar reidhligH — 
waren da. Id war fröhlich in 
meinem Herrn. 3Zu Haufe ange- 
fommen, ift da aber ein‘ Menfich, 
der wünfcht 100 Mi, Ich falle 
wieder aus meiner Fefte. Nun 
fehlten mir noch) mehr .al8 die 
50 ME, und der Mittag war nahe 
gerüdt. Der Mann fteht noch mit 
mir zu fprechen, die fünf Gold- 
itücde liegen noch auf dem Th, 
da Mopft e& an die Thür. - Ich 
denke fofort: Das ift der Herr, 
der jemanden mit Geld IHikt; und 
fo war es. Ich Hatte Geld genug 
und konnte die Rechnung bezahlen. 
Seitdem wohnte nun Vaftor 
Höber als Mijfionsinfpektor in 
dem Haufe, fpäter die Infpektoren 
SGrönning und Fienfdh. Hier 
find ale unfere Miffionare aus: 
gebildet und ausgejandt worden; 
iOr fennt doch einige von ihnen 
mit Namen? Wie heißen denn die 
erften, die im Dezbr. 1881 nach In: 
dien fuhren? Gemig, Bothmann
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.