Full text: (2. Jahrgang)

131 — 
Heilandes Leuchtete, da öffneten md dann empfing ein jedes Kind, 
ich die großen FlügelthHliren zum nachdem es mit Namen aufgerufen 
Saal, und Schar auf Schar z0g war, fein WeihHnadhtSgefhenf. 
im die große Halte ein. Die MehHr alS 200 Schulkinder 
Halle hat etwa 350 Sigpläge. waren zur Feier gefommen. 
Alle wurden belebt, und mehrere Da gab ee fröhlidhe Gefichter, 
Yeute mußten noch ftehen. Aug und Salam über Salam fonnte 
sine ganze Schar Meiner brauner man von den Heinen braunen 
Mähchen war aus der Mädchen: Lippen Hören. Alle [hienen recht 
ichule gefommen, fodaß Knaben zlücklih zu fein. 
und Mädchen fi gemeinjam Kom Lieben Heiland Haben 
freuen fonnten. ılle wieder gehört, möchten fie 
Auch hier fangen‘ wir fhöne alle jeine Yünger werden. Viele 
Weihnachtskieder, {pracdhen der lieben braunen Kinder jagen 
von der Geburt unfjereS lichen mir, daß fie den Herrn Sejum 
Heilandes, fangen und beteten, ! recht Lieb Haben. 
EV 
Heidniicher Gottesdientt. 
“ ver Mijfionar Sell Fam: ruhte, bereitete fein Koch. ihm 
% Fürzlid) in das Dorf. das Mittageffen. Hierzu benußte 
5%. GSindeguon, nicht weit er eine Feuernifhe des Gögen. 
vom NMowrangapur. Hier murde Diejer Hatte aber auch feine 
jerade Erntefeft gefeiert. Berehrer. Es fam nämlich eine 
Sinige der Leute waren jHon Zrau und |prengte Branntwein 
hefrunfen, andere waren nicht auf zwei Holzpfähle, die Sinn- 
mehr weit davon; natürlich Jagte Silder des Gögen Siva find, 
unjer lieber Bruder den Leuten, indem fie den GÖögen mit den 
wie {ehr fie fi) an: dem lieben Worten: „Kha! kha! kha!“ 
Herrn Zefu verfündigten, wenn d. H. IB! 15! ig! zum fröhlichen 
lie {ih betränfen. Genuß des vermeintlid) jhönen 
Als er fpüter im Schatten Setränkes aufforderte. Damit der 
einer großen Baniane, die dem SGöge ihr recht wohlgefinnt werde 
Öbgen Siva geweiht war, aus: und ihre Wünidhe erfüle, Jagte
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.