Full text: Summarium des Neuesten und Wissenswürdigsten aus der gesammten Medicin zum Gebrauche praktischer Aerzte und Wundärzte (Neueste Folge, Band 13 = 1840, No 1-No 8)

SUMMARIUM 
des Neuesten und Wissenswürdigsten 
aus der 
gesammten Medicin 
zum Gebrauche praktischer Aerzte und Wundärzte. 
1. Januar 1840. J\[§ 1. 
I. Pathologie, Therapie u.medicinischeKlinik. 
1. Das tiefe Athmen als Zeichen in Lungen 
krankheiten; Ton Dr. Hoppe. Um das tiefe Athmen als 
characteristisches Zeichen in Krankheiten nach Verdienst zu un 
terscheiden und zu würdigen, muss man vor Allem die nähern 
örtlichen Verhältnisse, die dasselbe bedingen können, betrachten. 
Diese sind: 1) Compression und Beschränkung der 
Lungen durch Krankheiten ausserhalb derselben. 
Leichte Compression soll eine Ursache des tiefen Athmens seyn. 
Man muss aber hier 4 Fälle unterscheiden: a) Compression der 
Lungen durch Abdominalanschwellungen, b) durch raumbe 
engende Massen in den Pleurahöhlen, c) durch Herz- und 
Gefässvergrösserung, so wie durch Vergrösserung des Herz 
beutelumfangs und d) durch Verengerungen des Thorax mit 
und ohne Verkrümmung der Wirbelsäule. Unter diesen vier 
Formen ist die durch raumbeengende Massen in der Pleura 
höhle am wichtigsten und die durch Abdominalanschwellun 
gen am geringsten, a) Die Compression der Lungen 
durch A bd o mi nala n8ch weilung en. Dahin gehören : 
Vergrösserungen der Leber und Milz und Dislocationen der 
selben durch Geschwülste, ferner Ausdehnungen des Magens 
und der Därme, Auftreibung der Bauchdecken durch Wasser 
oder Luft und endlich Anfügung und Ausdehnung des Unter 
leibs in der Schwangerschaft und durch Uterin - und Ovarial- 
leiden überhaupt. Bei allen diesen Zuständen kann tiefes 
Athmen Vorkommen, aber keineswegs ist es immer nöthig; 
angestrengtes Athmen mit oft mühsamer Zusammenziehung des 
Zwerchfells und mit obgleich zuweilen vergeblicher, doch 
kräftiger Zusammenziehung der Bauchmuskeln ist dagegen 
steter Begleiter der Abdominalanschwellungen. Sowohl Ein 
ais Ausathmen ist bei diesen Compressionen erschwert, aber 
Suinmnriiun d. Medicin. 1810. I. 1
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.