Full text: (Neueste Folge, Band 13 = 1840, No 1-No 8)

248 
IV. Gynäkologie und Pädiatiik. 
nahe neben ihm stehende Personen «nterscheidenkonnte. Die 
Augen waren völlig schmerzlos, die Pupillen rein und gut 
beweglich, und durchaus keine krankhafte Veränderung an 
denselben wahrzunehmen. Der Mann befand sich ausser ge' 
ringen gichtischen Beschwerden ganz wohl. Auf einer Reise 
im December bekam er in Folge von Erkältung Entzündung 
des Zahnfleisches der linken Backenzähne in der untern Maxille, 
die in Geschwür überging, welches sich öflhete. Kaum war 
dies aufgebrochen, als sich am folgenden Tage die frühere, 
gute Sehkraft wieder fand und ungestört fortdauerte. — Der 
zweite Fall betraf einen 40jährigen Mann, welcher in den 
letzten 10 Jahren 2 Mal an Gesichtsschwäche gelitten hatte, 
die nur durch Congestionszustand bedingt wurde und durch 
Blutegel und ableitende Mittel beseitigt werden konnte. Hier 
auf zeigte sich dasselbe Leiden wieder am rechten Auge, lies* 
sich aber durch die frühere Behandlung nicht heben, sondern 
bildete sich zur Amblyopie aus. Die Pupille war auf den) 
leidenden Auge weit grösser, 'als auf dem gesunden, zeigte 
sic!) bei der Zusammenziehuug träger und das Sehvermögen 
wurde täglich schwächer. B. legte daher neben dem Auge 
in der Schlafseite Emplastrum Canlharid. perpetuum und 
liess früh und Abends g- Grau Slrijchniiiurn nilricum nehmen. 
Die Pupille wurde nun kleiner und beweglicher, das Sehver* 
mögen besserte sich und nach 6 Gaben des Strychnins war 
die Sehkraft völlig und bleibend hergestellt. [Med, Zeit. V- 
Ver eine f. Heilk. in Pr. 1840. IYr- 9.] 
1\ V . GrNAEKOLOGIE Utld PaEOIATRIK. 
114. Tri stn ns a r e t ent io n e m ensi u m ; vom Amts- 
phys. Dr. Wahl zu Greussen. Ein 17jähriges, noch nicht 
menstruirtes Mädchen torpider Constitution, hatte öfters an 
Kopfschmerzen und Gliederreissen gelitten, ohne ärztliche Hülfe 
gesucht zu haben. Eines Tages hatte sie sich durch den 
Druck des Grabscheites beim Graben eine entzündete Schwiele 
in der rechten Hand zugezogen. Die Entzündung war bereits 
in Eiterung übergegangen und plötzlich fand sic!) Trismus. 
Jetzt wurde W. gerufen. Pat. lag auf dem Bette mit fest 
verschlossenem Munde, die Kinnlade war unbeweglich, die 
Muskeln der Kiefern, des Halses und Kehlkopfes fest zusam- 
inengezogen; die Zunge schien etwas beweglich, was aus 
dem, momentanen Stammeln hervorging, wenn inan Pat. zum 
Sprechen aullorderte; der Puls war voll und frequent, das
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.