Full text: (Neueste Folge, Band 8 = 1838, No 9-No 16)

Su 
< 
des Neuesten und Wissenswürdigsten 
aus der 
m CS&.. 
zuten Mediein 
zum Gebrauche praktischer Aerzte und Wundiörzte. 
14. Juli 1838. 
MV 14. 
f. PATHOLOGIE, THERAPIE und MEDICINISCHE KLINIK. 
136. Angina parotidea im Sommer 1837 zu 
Halle, und namentlichin der Frankeschen Stiftung 
daselbst, epidemisch beobachtet; von Dr. LEITzZEN] 
Der Verf, beginnt damit, dass er Einiges über die Anstalten, 
in welchen sich dieses Uebel entwickelte, so wie. über die 
Witterungs= und Krankheitsconstitution im Verlaufe der Epide- 
mie mittheilt, .. Das Wichtigste davon dürfte folgendes seyn, 
Die Frank e’schen Stiftungen liegen in der Vorstadt, doch für 
sich, von der Stadt sowohl, als von der Vorstadt ganz abge- 
schlossen. . In den weitläuftigen Gebäuden derselben wohnen 
viele Familien, deren Seelenzahl jetzt 212 beirägt, nächstdem 
öl Lehrer und Studirende, 227 Schüler, 114 Wäisenknaben, 
16 Waisenmädchen und 25 Scholaren aus dem’ Königl. Päda- 
gogio: im Ganzen sonach 645. Das Abgeschlossensein und 
manche andere eigenthümliche Verhältnisse dieser Anstalten — so 
hat die Anstalt z. B. das beste Trink wasser — bedingen in Krank- 
heiten so wesentliche Verschiedenheiten von denen in Stadt und 
Vorstädten , dass L, einige ihm bekannt gewordene nicht übers» 
gehen kann. So waren einige Male in der Anstalt Masern, 
Scharlach, Ruhr epidemisch, olıne dass sich ia derselben Zeit 
diese Krankheiten in der Stadt gezeigt hätten, Dagegen erkrankte 
in der Anstalt Niemand an Cholera, obgleich dieselbe in der 
Stadt stark genug wüthete. Ferner herrscht. in den Anstalten, 
wahrscheinlich so lange sie bestehen , eine Blepharoblennorrhöe, 
die meist sehr hartnäckig ist und fast bloss Waisenkinder be« 
fällt, besonders Neuaufgenommene. Man sagt, dass alle Wai- 
senknaben sie ein Mal gehabt haben müssten, was im Allge« 
meinen bestätigt wird, wenn man wenige Ausnahmen abrech= 
net. Die Ursache davon ist noch nicht bekannt, es scheinen 
aber einige, nicht leicht zu beseitigende Localverhältnisse die 
Schuld zu tragen. Was die Witterung während der Epidemie 
anlangt, so fand sich Anfangs April noch viel Schnee, in der 
Summarium d. Medicin, 1838. 2. 231
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.