Full text: (Neueste Folge, Band 8 = 1838, No 9-No 16)

192 
IV. Gynäkologie und Pädiatrik, 
Ası foctida wurden nun von Zeit zu Zeit wiederholt, auch 
einige Dosen Calomel gereicht und die: nächsten zwei Tage 
gingen ohne ‚drohende Erscheinungen vorüber. Das Asthma 
stellte sich nicht wieder ein, das Kind nahm die Brust, hustete 
selten, brach zuweilen geronnene Milch und Schleim, leerte 
dergleichen auch mit dem Stuhlgange aus und schlief stunden- 
weis. Nur eine ohnmachtähnliche Schwäche schien von Zeit 
zu Zeit bei dem Kinde einzutreten, indem sich seine Gesichts- 
züge veränderten, die Hände kalt wurden und es regungslos 
dalag, wobei aber der Athem ganz normal blieb. Auch dieser 
Zustand verging nach wenigen Minuten wieder, und das Kind 
schien sich wirklich erholen zu wollen. Am 3. Tage aber tra- 
ten diese Symptome wieder ein, arteten bald in einen allgemei- 
nen Collapsus aus, die Hände wurden kalt,, das Gesicht ver- 
fallen, der Athem erschwert und rasselnd, und in der ganzen 
Brust hörte man ein starkes Sägegeräusch, der Puls war kaum 
fühlbar und nach einigen Stunden starb .das Kind. — Die 
Bauch- und Brusthöhle: wurden geöffnet. Erstere bot nichts 
Krankhaftes dar, In der Brust waren Kehlkopf und Luftröhre 
ganz normal, aber viel Schleim enthaltend; die Lungen eben- 
falls normal, nicht mit Blut überfüllt, von normaler Farbe und 
Consistenz, aus ihren Zellen trat beim Einschneiden Luft her- 
vor. Die Thymusdrüse war gross, aber ‘nicht von anomaler 
Beschaffenheit. Nach oben erstreckte sie sich blos gegen die 
Halsgrube, nach unten bedeckte sie den obern Theil. des Her- 
zens, ihre Breite betrug etwa 1} Zoll, Io ihrer Organisation 
war sie durchaus nicht krankhaft verändert, ihre zellichte Stru- 
tur normal, sie war vicht hart, noch mit Blut überfüllt. Der 
Herzbeutel enthielt eine nicht unbedeutende Menge Wasser, 
Das Herz war gehörig entwickelt, Foramen ovale und Ductus 
Botalli geschlossen, die rechte Herzhälfte enthielt viel Blut. — 
Der gestellten Diagnose eines „Asthma spasticum widerspricht 
die Section auf keine Weise. „Asthma thymicum aber kann 
die Krankheit nicht genannt werden, da weder der Verlauf 
derselben , noch die Autopsie des Leichnams damit übereinstimmt. 
Vielleicht aber dürfte dieser Krankheitsfall zu sorgfältiger Nach- 
forschung des Asthmas bei kleinen Kindern anregen und wenig- 
stens das daraus abzunehmen seyn, dass nicht jedes „Asthma 
infantile ein Product einer Vergrösserung und Entartung der 
Thymusdrüse sei, {Med, Zeit. v. Vereine f,. Heilk, in Pr. 
1838. Nr. 19.] 
Redacteur: Dr. E. H. Kneschke. — Verleger: E. F. Steinacker 
Gedruckt in der Buchdruckerei des Verlags- Comvtoirs zu Grimma.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.