Full text: (Neueste Folge, Band 7 = 1838, No 1-No 8)

1M- 
)ia- 
»lo- 
es 
;en 3 
adet 
zein 
nur 
isse 
ier= 
‚er- 
sie 
ıran 
Der 
die 
age 
‚n= 
mit 
vom 
üre 
ıcht 
und 
‘her 
2an 
Er 
ab- 
hr- 
hne 
EM 
ren 
Nur 
els 
QUF 
and 
2 
'nf= 
ze= 
18- 
ar 
al 
en 
20, 
jel 
ne 
er 
pn 
4. 
il. Pathologie, Therapie und medicinische Klinik, 73 
zwischen denen gesunde ‘liegen, wie dies der Fall bei Exan- 
themen ist. Die exauthematische Natur derselben hat übrigens 
gegen Jahn und Eisenmann schon Albers widerlegt, 
Worin sie nun bestehen mag, ob in eigenthümlicher, aus 
Darmsecretion hervorgehender Erweichung der Darmschleimhaut, 
oder dynamischem Ergriffensein des vegetativen Nervensystems 
etc, lässt der Verf, dahin gestellt, genug dass man sie vorhan- 
den weiss und bei der Cur auf sie Rücksicht nehmen muss. — 
Des Verfs. Behandlung dieser Nervenfieber war sehr einfach 
und mild: er übertrieb es weder in antiphlogistischer , noch in 
reizender Hinsicht, ‘ G. kann sich nichts Zweckwidrigeres den- 
keu, als jene Behandlung, wo man nach kräftigem Aderlasse 
und vielen Blutegeln, durch eintretenden Collapsus erschreckt, 
zu Reizmitteln die Zuflucht nimmt, dann:aber, durch die dar= 
auf folgende Reaction genöthigt, wieder zur Antiphlogose zu= 
rückgehen muss und so im steten Wechsel der Mittel. den 
Kranken nur schadet, oder auch umgekehrt durch Reizmittel 
künstlich jenen Reizzustand‘ des‘ Darmkanals‘ zu Wege bringt 
und nun antiphlogistisch wirken muss; Der Verf, fing gewöhn« 
lich mit der Kalisaturation an, besonders be? sehr rother und 
trockner Zunge und reichte damit, nebst dem Elir, äcıdi Halk 
mit einem Syrup zum Getränk in vielen‘ Fällen aus. ‘‘ Nur bet 
einzelnen Kranken, bei stark sinkendem Pukse, setzte er ein 
schwaches Infus. rad. Valer, dazu. “ Doch hat jede Epidemie 
ihr Eigenthümliches und es, giebt kein, ‚für alle übrigens: sich 
gleich sehende Epidemien gleich passendes Mittel.‘ Dies erfuhr 
der Verf. namentlich im März 1836, vo die Kalisaturatiom 
weniger günstig wirkte,‘ Durchfälle hervorrief, ‚den Collapsus 
beförderte, während Salmiak in kleinen Gaben,-zu 3%.-—3j« 
auf 6 Unzen Flüssigkeit nebst Elix, acid; Haller. von we- 
sentlichem Nutzen war. Emetica wendete G. Anfangs an, doch 
schienen sie nie günstig zu wirken, sondern stets den Uebergang 
ins typhöse Stadium zu beschleunigen und das Uebel zu «stei= 
gern, weshalb er später ganz davon zurückkam, oder nur bei 
sehr ausgesprochener Turgescenz nach oben und deutlicher Res 
mission des Fiebers am Morgen sie reichte, Reizmittel vertrus 
gen die Kranken nie, eben so wenig Opium; sie steigerten nur 
Fieber und Unruhe und die Durchfälle wurden danach‘ nicht 
gehemmt. Bei Verstopfung beförderte G. den Stuhlgang nie 
durch innere Mittel, weil auch die mildesten, das Oleum Ri- 
cint ausgenommen, nur zu teicht schwer zu hemmende Durch- 
fälle erzeugten, sondern stets durch milde Kiystiere, Fanden 
sich Durchfälle vor, fühlte sich dabei die Zunge sehr trocken 
an: 80 war Aqu. orymuriatica in Dec, Althacae oder Salep 
das vortreflichste Mittel, so wie es sich überhaupt als das all- 
gemeinste und Kräftigste Mittel in diesen Fiebern bewährte. 
Nur in einzelnen Fällen ; wo es den Husten sehr reiztey Ver.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.