Full text: (Neueste Folge, Band 7 = 1838, No 1-No 8)

II. Materia medica und Toxikologie. 419 
och 
auf 
An- 
ust 
ıtel, 
2bs- 
ubt 
det, 
onst 
5en 
zeit 
albe 
un- 
ıme 
ver- 
‚üre 
Dat. 
529 
ı er 
iber 
zu- 
und 
eIS- 
eich 
uücht 
ehr 
uch 
‚icht) 
bste 
\lıf= 
an- 
jese 
für 
YB, 
ha- 
ung 
prt- 
ge 
ch- 
vo8S- 
ht8- 
als 
ge= 
ass 
Iren 
er- 
Pre 
wähtem Falle das Arsenikpräparät in relativ zu grosser Gabe auf- 
getragen wurde, wobei gehörige Vorbereitung der Kranken nicht 
Statt fand und keine besondere Rücksicht auf die Constitution 
der Kranken und die Complicationen des Uebels, namentlich 
der Brustaffection, genommen wurde, wie Küchler selbst mit 
lobenswerther Aufrichtigkeit die Vermuthung aussprach, dass 
die erwähnten Verhältnisse Ursache am unglücklichen Ausgange 
seyn dürften, Dieser unglücklich abgelaufene Fall darf darum 
ven diesem allerdings heroischen Aetzmittel, wenn nur gehörige 
Anzeige dazu vorhanden ist und Rücksicht auf Complication des 
Uebels und Constitution der Kranken genommen wird, nicht 
abhalten. Mit dieser Vorsicht wendete M. das Cos me’sche 
Pulver bisher an‘ und sah danach auch nie Vergiftungszufälle. 
Oben schon wurde erwähnt, dass der Verf. das Co sme’sche 
Pulver mit Oel zu einem dünn-flüssigen Breie bereiten lässt und 
nicht, wie die Vorschrift ist, mit Wasser, Ob vielleicht hierin 
der Grund liegt, dass arsenikalische Vergiftungsreaction sich sel- 
tener zeigt? Erklären lässt sich dies in sofern, als Wasser den 
Arsenik auflöst und ihn dadurch geschickt macht, ins Blut 
aufgenommen zu werden, während ein fettes Oel ihn einwickelt 
und ihn nur als örtliches Reizmittel wirken lässt... [Heidelb. 
med, Annal. Bd. XI. ft. 4.) 
194. Ueber den Gebrauch des salpetersauren 
Silbers bei der Ophthalmia neonatorum; vom Prof. 
Dr. BuscH in Berlin. (A. d. Ber, über d. geburtshülfl, Kli- 
nik an d. Universität zu Berlin vom 1. Oct. 1829 — 31. Dec. 
1835). Im Ganzen kamen 88 Fälle der Augenentzündung der 
Iiengebomen von sehr verschiedener Stärke, Ausbreitung und 
Hartnäckigkeit vor, die sämmtlich geheilt wurden, mit Aus- 
nahme eines Falles, in dem Flecken auf der Cornea zurück- 
blieben. Bei heftiger Entzündung im ersten Stadium wurde 
stets ein Elutegel in die Nähe des Auges gesetzt und ausser- 
dem, mit gehörigem Reinigen des Auges, die verschiedenen Au- 
genwasser, namentlich sehr verdünute Sublimatsolution, ange- 
wendet, In den letztern Jahren jedoch wurde eine stärkere 
ILösung des salpetersauren Silbers, von gr. j. bis vj. auf die 
{Unze Wasser, mit so entschiedenem Erfolge benutzt, dass Er- 
fahrung den Widerspruch aller etwaigen theoretischen Gründe 
zum Schweigen brachte. Mit kaum zu erwartender Schnellig- 
keit wurden die heftigsten und bedeutendsten Grade der Augen- 
entzündung: in wenigen Tagen beseitigt, wenn dies Mittel, an- 
fangs in der schwächern Solution, 1 Gran auf die Unze, spä- 
ter in der stärkern, gemeiniglich 3 Gran auf die Unze und nur 
selten bis zur stärksten, 6 Gram auf die Unze, angewendet 
würde. Die Anwendung geschah so, dass 2— 3 Mal täglich 
a—3 Tropfen des Wassers vorsichtig ins Auge getröpfelt und 
ausserdem die grösste Reinlichkeit des Auges und Entfernung
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.