Full text: (Neueste Folge, Band 7 = 1838, No 1-No 8)

102 Il. Materia medica und Toxikologie, 
aufsperrendem und sich wieder schliessendem Munde, mit sicht« 
barer Anstrengung athmend, der Rücken gelbgrün, mit dun- 
kelm, krummem Schwanze und dickem Leibe, Erschrocken lief 
das Mädchen davon, musste sich aber ungefähr 20 Schritte da- 
von nochmals niederkauern, worauf noch ein zweites dem ersten 
ähnliches nur kleineres Thier, mit noch zwei Spulwürmern, ab- 
ging. Als der Vater des Mädchens Abends, nach einem hef- 
tigen Regen, zu dem Platze ging, um die Thiere zu suchen, 
Fanden sich nur noch die Spuren von Schleim und Blut, nicht 
aber die Thiere, welche Vf. für Lacerta agilis oder palustris 
hält, [.Allgem. med. Zeitung, 1837, Nr. 44.] 
[I. MATERIA MEDICA und TOXIKOLOGIE. 
189. Notizen aus dem Gebiete der Arzneimit« 
tellehre. A. d. Mittheil, über d. Gesundheitszustand im Can- 
ton Zürich im J. 1836, aus d. amtl. Ber, d. pract, Aerzte, vom 
Prof. Dr. v. Pommern in Zürich, 1) Nach den Erfahrungen 
der DD. Lavater in Zürich bewährte sich der Fucus: Carra- 
geen auch dieses Jahr vielfach bei langwierigen Brustkrankhei- 
ten, die in Lungensucht überzugehen drohten, als einhüllendes, 
reizmilderndes und nährendes Mittel. 2) Bei fieberlosen, rheu- 
matisch-arthritischen Affectionen nahm der Arzt Sigg in Flaach 
von der Tinctur der Zeitlosensaamen besonders dann Nutzen 
wahr, wenn das Mittel, allein gereicht, auf Stuhlgang oder Urin 
wirkte, und auf diesen Wegen entschieden Krankheitsstoffe 
ausschied, 3) Gegen eine Gefahr drohende Lungenbiutung bei 
einer schwächlichen, cachectischen Frau mit phthisischer Anlage 
und schon lange dauerndem heftigem Husten, plötzlich entstanden 
durch gebückte Stellung bei ihrer Arbeit, fand Dr, Weid- 
mann den stündlichen Gebrauch von 1 Gran Bleizucker mit 
4 Gran Opium und etlichen Gran Milchzucker wirksam. Nach 
zwei Pulvern stand die Blutung vollkommen; die übrigen wur- 
den in längern Zwischenräumen verbraucht. Die Kranke erholte 
sich bald, erlitt aber nach körperlichen Anstrengungen einen, 
wiewohl minder gefährlichen, derselben Behandlung weichen- 
den Rückfall. 4) Ueber die Wirkungen des Salicin gegen 
Durchfall Erwachsener und Kinder machten die DD. Archiater 
Rahn und Rahn-Escher in Zürich schätzbare Erfahrungen, 
Mit grossem Nutzen machten sie von ihm Gebrauch 1) bei chro- 
nischen Diarrhöen Erwachsener mit Dyspepsie aus Schwäche 
öhne Reizung der Darmschleimhaut , und zwar selbst bei schon 
begonnener Hectik, die Darmausleerungen verminderten sich, 
Verdauung und Ernährung nahmen zu. 2) Im chronischen se- 
rösen Durchfalle der Kinder mit Abwesenheit von Gefässrei-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.