Full text: (Neueste Folge, Band 6 = 1837, No 17-No 24)

In 
in» 
lie 
‚en 
AuP 
ien 
ze 
nf 
Ta 
ugt 
Je 
uS- 
ıeB 
iel, 
Me 
ak- 
1 LM 
ch- 
Z. 
ke, 
Der 
die 
nd- 
ırch 
sick 
Jer- 
{hte 
hel- 
che 
den 
so 
11. 
"anne 
EG 
des Neuesten und v/issenswürdigsten 
aus der 
gesammten | 
Mediein 
Zum 
Gebrauche ‘praktischer Aerzte und Wundärzte. 
14. September 1837. JM 18. 
IL. PATHOLOGIE, THERAPIE und MEDICINISCHE KLINIK, 
36. Ueber den Wiederausbruch der Cholera 
asiatica in Magdeburg im Jahre 1837; von Dr. 
Nızmann in. Magdeburg. Die Choleraepidemie im Jahre 1831, 
welche vom 3. Oct. bis Ende Januar in Magdeburg herrschte, 
zeigte so viel Verschiedenheiten von dem jetzigen Auftreten der 
Cholera, dass es wünschenswerth erscheinen möchte, auch von 
andern Orten über den neuen Ausbruch der Cholera genügende 
Berichte zu erhalten. Die damalige Epidemie entwickelte sich 
auch, nachdem vorher Brechdurchfälle häufig beobachtet wur- 
den, trat aber mit solcher Intensität auf, dass in den ersten 
Wochen eine Heilung der Kranken nie erfolgte, Die Symptome 
der asiatischen Cholera waren in derselben so deutlich ausge- 
prägt, dass eine Erkenntniss der Krankheit sehr leicht wurde. 
Kälte der Extremitäten, kalte Zunge, heisere Stimme, Pulslo- 
sigkeit, aufgehobene Elasticität der Hauty Muskelkrämpfe in 
Händen und Füssen, schon vollkommenes Aufhören des Erhre- 
chens und der Diarrhöe, vollkommene Anurie, tiefliegende An- 
gen, dies waren die Symptome, welche die Cholera stets be- 
gleiteten und insgesammt bei alien Erkrankenden beobachtet wur- 
den. Erst in der dritten Woche wurde die‘ Krankheit gelinder, 
es erfolgte Genesung unter wiedererscheinenden Ausleerungen, 
unter Schweissen und sedimentösem Urin, doch trat meist dann 
ein dewmliches typhöses Stadium ein. Die jetzige Cholera trat 
auf, nachdem im August die gewöhnliche Cholera, wie sie 
schon Sydenham unübertrefflich schilderte , geherrscht hatte, 
Die Erkrankungen waren viel allgemeiner als im Jahre 1831, 
Schon im Julius beobachtete man Apoplexie fast epidemisch, nie 
wurden so oft Menschen vom Schwindel, der sich plötzlich big zur 
Apoplexie steigerte, befallen, ein Beweis, dass nicht bloss äußsere 
Einflüsse den Grund zur Krankheit legten, sondern dass die Zer- 
setzung der Blutmischung in epidemischen Einflüssen hegründet 
war, Plötzlich erkrankten ganz einzeln zu Ende August mehr 
Summarium d, Mediein. 1837. IIL 5
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.