Full text: (Neueste Folge, Band 4 = 1837, No 1-No 8)

486 
111. Chirurgie und Ophthalmologie. 
Charpie aus, legt gegen den obern und untern Rand schmale 
graduirte Compressen, überdeckt sie mit 2 Zoll breiter feuchter 
Pappschiene und schliesst die Klappe. Behält Pat. das Hemde 
unter der Jacke an, so muss in dasselbe eine ähnliche Klappe, 
wie in die Jacke, geschnitten werden. Sollten Gurte oder 
Bänder etwas nachgeben und Ungleichheit an der Bruchstelle 
mit Schmerzen bemerkt werden, so ist dem sehr leicht durch 
festeres Einschnallen oder Binden zu begegnen. — Der Verl, 
veröffentlicht diese Methode, Schlüsselbeinbrüche zu behandeln, 
erst jetzt, nachdem er sie seit Jahren in vielen Fällen prüfte 
und practisch bewährt fand. Sie entspricht allen Anzeigen, die 
Bau, Lage und Verhältniss dos Schlüsselbeins zum Rumpfe, 
Schulterblatte und Oberarme iin gesunden und verletzten Zu 
stande fordern, dadurch möglichst vollkommen, dass in ihrer 
genauen Ausführung die Brüche des Schlüsselbeins, ohne jede 
nachbleibende Erhöhung und ohne Beeinträchtigung der dem 
selben im normalen Zustande zugetheilten Function bei beiden 
Geschlechtern, bei Kindern und Erwachsenen sicherer, schneller 
und ohne besondere Belästigung, als durch die bisher gewöhn 
lichen Verbände geheilt werden. Dass die angegebene Behand 
lung des fracturirten Schlüsselbeins, hinsichtlich der sichern 
Retention, auch auf die Luxation desselben anzuwenden ist, 
wenn die Reposition am Sternal- oder Acromialende Statt fand, 
ergiebt sich von selbst. [Caspcr’s Wochenschr. f. d. ges. Heilt-. 
1837. Nr. 11] 
210. Vorschlag zu einer neuen Operationsme 
thode des Entropiums; von Dr. Bit ach in Neastadt, Cölner 
Regier.-Bez. Betrachtet man die verschiedenen Operationsme 
thoden des Entropium, in wie fern sie beiin ersten Tllicke ein 
leuchtend als zweckerfüllend erscheinen, und vergleicht man da 
mit den Ausspruch der Beobachtung und Erfahrung, in wie 
fern sie sich factisch hiillreich bewiesen haben; so wird man 
wohl im Allgemeinen der Methode den Vorzug geben, die durch 
Ausschneiduug eines Stücks aus der äussern Augenlidplatte und 
Aneinanderheften der dadurch gesetzten Wunde Verkürzung 
dieser Platte und mithin künstliche Auswärtskehrung des Augen 
lides zu bewirken sucht. Die andern Methoden erfüllen ihren 
Zweck bei Weitem nicht so oft. Ein Aetz- und zusammen 
ziehendes Mittel, und namentlich Schwefelsäure nach Helling, 
passt nur in geringem Graden der Erschlaffung der äussern 
Augenlidplatte und ist hinsichtlich ihres Erfolgs oft ungewiss. 
Incision der innern Augenlidplatte mit breiter Vernarbung der 
W'unde, die da angezeigt scheint, wo das Entropium durch 
Verkürzung der innern Augenlidspalte durch Narben und Con- 
tracturen bedingt wird, ist in Bezug auf den Erfolg mehr als 
zweifelhaft und die Erfahrung zeigt, dass sie ftur selten hilft* 
indem die Narbe der neuen Wunde sich wieder zusammenzieht 
und verkürzt. Spaltung des Tarsus, da wo Verkürzung desselben
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.