Full text: (Neueste Folge, Band 4 = 1837, No 1-No 8)

Neueste Bibliographie. 
191 
heitung des Gegenstandes selbst, hat der Verf. zwar seine eben- 
g'enannten Vorgänger treu benutzt, doch die Erfahrung am Kran- 
enbette ganz allein zum Grunde gelegt und nichts erwähnt, was 
nicht am Krankenbette vorgekommen. Dies gilt besonders von 
er Erkenntniss der einzelnen Formen, von denen hier Hydro- 
Cc pfialus, Hydrorrlutgia , Hydroihorax, Hydrocardia, Hydrops 
Gscilcs, Hydrops abdominis saccalus, Hydrometra und Hydrooa- 
Uon besprochen werden. Gleiche Aufmerksamkeit hat der Verf. 
a '*f die Ergebnisse der Leichenöffnungen, so wie auf die ätiologi- 
?r* eu °itd prognostischen Verhältnisse der einzelnen Formen der 
assersucht verwendet. Die grösste Vollständigkeit findet sich 
öer , da die Schrift ganz fiir den Practiker berechnet ist, in Be- 
z og auf die Vorschriften fiir das specielle Heilverfahren bei den 
einzelnen Formen der Wassersucht und hoffentlich wird diese Voll 
ständigkeit allen Lesern dieser Monographie sehr erwünscht seyn 
und vielen Kranken grossen Nutzen bringen. — Bef. schliesst 
die Anzeige dieser Schrift, die in die Iiände recht Vieler kom- 
tnen mag, mit dem Wunsche, dass es dem verehrten Verf. auch 
später möglich werde, andere Krankheitsgattungen in so gediege 
nen Monographien, wie hier die Wassersucht, abzuhandeln. Wie 
^iel würde dadurch die Pathologie und Therapie gewinnen 1 — 
^edicinischer Almanach für das Jahr 1837. 
Von Dr. J. J. Sachs, Herausgeber und ver 
antwortlichem Redacteur d. medicinischen Cen 
tral-Zeitung etc. in Berlin etc. Zweiter 
Jahrgang mit Hufelamfs Bildniss. 722 S. 
m gr. 12° auf weissem Velinpapier, cartonirt. 
1 Rtldr. 16 Gr. 
Ref. war wohl, irrt er nicht ganz, der Erste, welcher den 
eisten Jahrgang dieses Almanaclis (S. Summ. N. F. Bd. J. Hl't. 
’’ 187.) beifällig anzeigte und dass er zu einer solchen 
uzeige voll es liecht hatte, haben die späteren Beurtheilungen 
‘•»reichend gezeigt. Auch iu diesem Jahre möchte Ref. gern, 
''enn am-], n j c | lt ( | er Erste, doch Einer der Ersten seyn , welche 
j n 'i'enh dieses Almanaclis öffentlich anerkennen, und so eilt er 
ei *n durch diese Zeilen den Lesern des Snmmariiim anzuzeigen, 
sei * ^ a8 ^ an ^ enl ^ e «fuhr der zweite Band dieses Jahrbuches er- 
l ®" e, i sei und dass derselbe das Lob, welches dem ersten Bande 
. “eil geworden, in noch höherem Grade verdiene, was sich 
a |, . u * besten aus der Inhaltsübersicht ergeben möchte. Der Inhalt 
^ e ^'st folgender: I. An di^ ärztlichen Leser zum Neujahr 1837 vom 
^ e “ ln a " n in Aachen. II. Tagebuch fiir das Gemeinjahr 
^ j anhaltend Kaleuder-Data für die Zeitrechnung der Gegenwart, 
"o a e der auf jeden Tag fallenden Sliftimgs-Data von Univer
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.