Full text: (Neueste Folge, Band 4 = 1837, No 1-No 8)

120 
IV. Gynäkologie und Pädiatrik. 
äusserer Veranlassung entstanden und wurde ein Mal so gross, 
wie ein gutes Hühnerei, in den andern 5 Fällen war es klei 
ner, in allen aber fand sich dabei nur geringe Entzündung. 
Heim ersten Falle hatte der Verf. Zertheilungsversuche vorge- 
nommen und. dieselben fast 14 Tage vergebens fortgesetzt. Es 
wurde ihm dabei die Zeit lang und so entschloss er sich denn, 
dem Dinge schnell ein Ende zu machen und spaltete daher das 
selbe durch Kreuzschnitt, was er jedoch bald bereuen musste, 
denn die Heilung ging sehr langsam vor sich und Pat. brachte 
viele Wochen zu, bis er das Glied wieder gehörig brauchen konnte. 
Dies führte ihn von Operation disses Uebels ganz ab und zu 
den Zertheilungsversuchen wieder zurück. Bei dem nächsten 
Falle liess er daher zur Beförderung der Aufsaugung Umschläge 
von einer starken Salmiakauflösung mit Essig machen und 
die Zertheilung erfolgte so schnell, dass die Heilung in 14 Ta 
gen beendigt war. Er wendete nun dieses Mittel in den fol 
genden 4 Fällen mit gleich günstigem Erfolge an, so dass er 
sich ferner keines andern Mittels bedienen wird. Er hat übri 
gens den Umschlag kalt und warm angewendet und beobachtet, 
dass bei Anwendung des erstem die Heilung rascher vor sich 
geht, als bei der des letztem. [Med, Zeit. v. Vevcinc 
Ueilk. in Pr. 1837. Nr. 1.] 
IV. Gtnaekologie und Paediatrik. 
50. Ueber die Ursache des Uebelseins und der 
Appetitlosigkeit während der ersten Hälfte der 
Schwangerschaft; von Hr. Roose. Mit Bemerkungen von 
d’Outrepont. Sehr oft beginnt schon mit der Empfängniss, 
oder vielmehr w T enige Stunden oder Tage danach das Uebelsein, 
das manchmal sogar bis zur Vomiturition steigt, so dass manche 
Frauen dasselbe den sichern Zeichen der Schwangerschaft zu 
rechnen. Man darf dieser Meinung um so mehr glauben, wenn 
keine Ursache der Indigestion vorausgegangen ist, die Zunge 
rein erscheint und kein heftiger Gemüthsall'ect zugegen war. 
Sehr richtig erklärt man dies Uebel aus Consens des Uterinner- 
vensystems mit dem Nervensysteme des Magens, doch fragt 
sich, ob diese Nervenaffection auch wirklich und immer der 
einzige Ductor dieser Erscheinung sei? Eben so bemerkt man 
bei Männern, wie bei Frauen manchmal eine eigene Appetitlo 
sigkeit, Nausea und Uebelkeit bei völlig reiner Zunge und un 
geschwächtem Nervensystem, aber vollem Pulse. Sehr leicht 
lässt sich durch Aehnlichkeit dieses Zustandes mit Nausea von 
Indigestion der Empiriker verleiten, ein Brechmittel zu geben, 
entweder um das Nervensystem, das nun, wie er glaubt, ein 
Mal durch angestrengte Kopfarbeiten oder Gemiithsaffecte ver 
stimmt seyn muss — mag Pat, widersprechen, wie sie will —
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.