Full text: (Neueste Folge, Band 2 = 1836, No 9-No 16)

418 
UI. Materia medica und Toxikologie, 
Aufsatz schrieb, die Cubeben zu 2 Theelöffeln voll, täglich mit 
Tinct. ccinlh. seit einigen Wochen an und w as alle früher ge 
gebenen Diuretica, selbst das Strychn. pur. Tinct. Strychnos 
alcoh. etc. nicht bewirken konnten, d. h. hinreichende Urin- 
Ab- und Aussonderung, leistete nun die Verbindung der er 
wähnten beiden Mittel. (Der Schluss, welcher vom Aurum 
muriaticum und dem Sublimat gegen Syphilis, besonders nach 
Dzondi’s Methode handelt, folgt im. nächsten Hefte. [von 
Griife's Journ. f. Chirurg, u. Augenheilk. Bd. 23. Hjt. 3.] 
201. Auffallend schnelle Wirkung der Kreosot 
salbe bei hartnäckiger Halsentzündung und schmerz 
hafter Anschwellung der Parotis; vom pract. Arzte. 
Oestereen in Mundelsheim. Ein 34jähriger, schwächlicher, viel- ; 
fällig kränklicher und besonders zum Rothlauf geneigter Schnei 
der bekam im Oct. v. J. ohne dass er von einer besondern 
Veranlassung wusste, eine heftige Entzündung und Anschwel 
lung der Zunge und des Rachens mit zugleich bedeutend schmerz 
hafter Anschwellung der Parotis. Nachdem er durch Schwitzen 
und Gurgeln mit Salbeiabkochungen und Honig sich vergeblich 
eine Erleichterung zu schaffen gesucht hatte, wendete er sich 
nach 5tägiger Dauer des Uebels am 27. October an den Verf., 
der am genannten Tage folgendes fand: die ganze Mundhöhle t 
( mit Einschluss der Zunge war, so weit man sie übersehen 
konnte, stark geschwollen und entzündet, das Reden lallend, 
unverständlich, das Schlingen sehr schwierig, der Appetit 
schlecht, die Respiration etwas beengt, der Puls schwach, die 
Stuhlausleerung ziemlich in Ordnung und die Parotis stark und 
schmerzhaft angeschwollen. Das erste, was Pat. bekam, war 
ein leichtes Abführmittel und zum Einreiben in die Parotis 
Ung. mei-c. und Binar., Den 29sten verordnete O. 4 Pulver, 
von denen jedes aus £ Gr. Kalom. und ^ß Sacch. lact. be 
stand. Am 30sten ging es durchaus nicht besser, iin Gegen- 
theil war die Anschwellung der Parotis grösser, schmerzhafter, 
Pat. konnte sich nicht mehr mit dem oben erwähnten Hausmit 
tel gurgeln und den zähen Schleim auswerlen, auch war der 
Puls lieberhaft, weshalb O eine Mixtur aus Sulph, antim. au- 
rat. Sal. ammon. Nitr. depur. Tinct. rhei aq. Pulp. Tamar. 
und Aq. Val er., zu Kataplasmen auf die Parotis aber Hb. C'icut. 
und lib Malv. rotundif. verordnete. Doch hierauf trat eben 
so wenig eine Besserung, als auf Blutegel und Eiuathmen war 
mer Dämpfe ein. Scariiication der Zunge aber war bei dem fast 
ganz gesperrten Munde nicht wohl möglich. Eben so wenig 
leistete ein am 6. Nov. verordnetes Inf. rad. Pimpin. mit Spir. 
Cochl. ISrlr. depur. Sal. ammon. und Pulp. Tamar. In die- 
. sem Zustande versuchte O. am 8. Nov. mit folgender Salbe 
-'wenigstens die Zertheilung der Geschwulst der Ohrspeichel 
drüse und die Fähigkeit, den Mund, Behufs der Scariiication 
etw as w eiter öffnen zu können, zu bewirken. Rec. Kreosot. ^)j- j
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.