Full text: (Neueste Folge, Band 2 = 1836, No 9-No 16)

I. Pathologie, Therapie und medicinische Klinik. 31 
wurde mit dem Messer geöffnet und heilte in 4 Wochen. 
Sobald sich in dem Bubo Fluctuation wahrnehmen liess, wurde 
die Reifung durch Cataplasmata emollientia gezeitigt und. die 
Oeffnung mit dem Messer oder dem Aetzmittel gemacht: jenes 
geschah alsdann, wenn die Deckhaut des Bubo gesund, nicht 
missfarbig und die Constitution des Kranken gut war.; dieses 
aber, wenn die Eiterung des Bubo träge, die Fluctuation deut 
lich wahrnehmbar, jedoch tiefer liegend, die Deckhaut dick 
oder missfarbig und die Constitution nicht sonderlich war. Der 
Natur ward die Oeffnung höchst selten überlassen, Aveil diese 
Oefl’nung immer zu klein svird und mit dem Messer enveitert 
Averden muss, Avenn das Eiter nicht einen schlechten Gang neh 
men soll. Bei den Bubonen, Avelche in der ersten Hälfte des 
Jahres mit dem Messer geölfnet Avurden, klafften die Ränder 
häufig nach Innen, Avurden missfarbig und heilten durchaus nicht 
an den Grund. Sie mussten deshalb Aveggeschnitten oder Aveg- 
geätzt und in dem Gesclnvüre musste die Lebensthätigkeit durch 
aromatische Fomente, durch Kohle und Kampfer, durch TJng. 
basilicum oder praecip. rubri erhöhet Averden. Selbst Fistelgän 
ge kamen im Winter und Frühjahre häufig vor und Avurden, 
nachdem sie geöffnet, eben so behandelt. — Als Aetzmittel 
gebrauchte man CaLv vivo, mit Lap. caust. gerieben und zu 
gleichen Theilen mit Spir. vin. rectif. zu einer Paste gemacht 
und durch ein gefenstertes Pflaster aufgelegt; das Fenster des 
Pflasters war so gross Avie die fluctuirende Stelle des Bubo. 
Das Abstossen des Aetzschorfes Avard durch erweichende Cata- 
plams beschleunigt, und in den meisten Fällen sah man dann 
den reinen Grund und der Bubo heilte schnell und ohne grosse 
Narbe. — Im Februar, März und April Avurden die Geschwüre 
leicht gangränös, und da sich dieses alsdann auch bei den Mit 
kranken zeigte, so mussten sie isolirt werden, um der offenba 
ren Ansteckung ein Ziel zu setzen. In einem feuchten, dun 
keln und schlecht gelüfteten Zimmer war diese Gangräneszenz 
am ärgsten. Solche Kranke Avurden mit aromatischen Bähun 
gen , Decoct. qucrcus, Infus. Scordii mit Kampfer, vorzüglich 
aber mit Streupulver aus Kohle und Kampfer, innerlich mit 
guter Diät, Wein, China, Calmus, Holfmann’schem Liquor, 
Mineralsäuren und Kampfer geheilt und bekamen verhältniss- 
rnässig kleine Narben. Bei zurückgebliebenen schwieligen Nar 
ben entstand, man Aveiss nicht wodurch, einige Male neue 
Entzündung, die in Suppuration überging. — Unter 139 Bu- 
bonenkranken Avaren 31 ohne Complication, indem die bestan 
denen Schanker bereits geheilt Avaren; die übrigen mit syphili 
tischen GescliAvüren complicirt. Condylomen mit Bubonen sah 
man 2, Balanitis mit Bubo ein Mal. — Ohne Mercur behan 
delte man 27 einfache und 86 complicirte; mit dem Causticum 
Avurden 4 einfache und 22 complicirte, mit dem Messer 7 und 
23, und von der Natur selbst 2 und 11 geöffnet, — Die mitt
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.