Full text: (Neueste Folge, Band 2 = 1836, No 9-No 16)

256 
Neueste Bibliographie. 
— Im vorigen Jahre gebar dieselbe Person zum 3. Male, dies 
Mal aber einen gesunden, 'Wühlgebildeten, noch jetzt lebenden 
Knaben. — B. knüpft hieran die Bemerkung, dass die Poli 
zei wohl das freie Umhergehen verstümmelter und auffallend 
missgebildet"* 5 Menschen zu verhüten suchen sollte; in Markt- 
leuthen gebar die gründe 20jiihrige Frau eines Metzgers, wel 
che noch nicht lange im Orte wohnte, ein Kind mit Klumpfüs 
sen; die Frau war im Anfänge ihrer Schwangerschaft beim An 
blick eines in ihrer Nähe wohnenden, mit Klumpfüssen gebo 
renen Schneiders, heftig erschrocken. [Hetti'e’s Zeitschr. etc. 
1835. 4. Vierteljahrheft.] 
(Der Schluss folgt im nächsten Hefte.) 
127. Neueste Bibliographie. 
Hand Wörterbuch der gesammten Chirurgie und 
Augenheilkunde, herausgegeben von den Professoren 
I)r. TV. Walther in Leipzig, Dr. M. Jaeger in Erlangen 
und Dr. J. Radius in Leipzig. Mit K. Würt. Privilegium 
gegen den Nachdruck. 1. Bd. 2., 3. und 4. Lieferung. Leip 
zig, Weygand’sche Verlags-Buchhandlung. (L. Geb 
hardt.) Wien, in der Carl Gerold’schen Buchhandlung. 
1836. S. 161 — S. 640. Jede Lieferung 15 Gr. 
Ref. konnte im vorigen Band des Snmmar. S. 320 die Leser bei An 
zeige der ersten Lieferung dieses Handwörterbuchs auf dieses nene Unter 
nehmen antmerksam machen, welches nach seinem Dafürhalten aller Em 
pfehlung werth war. Er versprach daselbst nach Beendigung des ersten 
Bandes nochmals auf dieses Werk zurückznkoramen und da nun mit der 4. 
Lieferung der erste Band geschlossen ist, so löst er durch Nachstehende» 
mit Vergnügen sein früher gegebenes Wort. — Dieser erste Band geht bis 
Atresia vulvae. Leicht könnte man sich wohl daran stossen, dass 
derselbe nicht weiter reicht, doch dem Plane der Herausgeber gemäss sind 
in diesem Bande eine Menge von Artikeln enthalten, die in andern Hand 
wörterbüchern unter verschiedenen Buchstaben aufgeführt werden nnd so 
dürfte man denn hiernach gerade nicht befürchten, dass das Werk zn volu 
minös werden würde. Dadurch übrigens, dass man wichtige Artikel 
nicht zn kurz abhandelte, hat das Werk nur an Werthe gewonnen: Artikel 
wie: Amputatio, Amputatio in continuitate, Amputatio in contiguitate, 
Aneurysma und Arthrophlogosis sind als wahre Zierden dieses Werks auf- 
zuiiihren und bürgen daliir, dass , wie die Herausgeber hoffen, dieses Hand 
wörterbuch nach seiner Beendigung den Werken Bernstein’», S. Coo- 
per’s, Copland’», Rnst’s u, A., würdig zur Seite stehen werden. Ne 
ben dem alten Bewährten, von dem Ref. nichts Wichtiges vermisst hat, hat 
er hier nnd da viel Neues, was ihn »ehr ansprach, gefunden nnd er ist 
auf Weiiläuftigkeiten nnr da gestossen, wo diese wohl nöthig waren. Die 
Theorie hat er übbrall innig mit der Praxi» verbunden, wahrgenommen und 
die Art der Darstellung ist ihm fast ohne Ausnahme klar vorgekommen. 
Schreitet das Werk auf diesem Wege fort, so erhalten wir gewiss etwas 
Gediegenes! — 
Redaeteur: Dr. E. H. K n e s e h k e. 
Verleger : E. F. Steinacker.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.