Full text: (Neueste Folge, Band 2 = 1836, No 9-No 16)

SUMMARIUM 
tles Neuesten und Wissenswiirdigsten 
a u s d e r 
gesammten Medicin 
zum Gebrauche praktischer Aerzte und Wundärzte. 
1. Juni. 1836. M 11. 
I. Pathologie, Therapie und medicinischeKlinik. 
56. Ueber den Typhus abdominalis; von Dr. 
Heikemann in Düsseldorf. Im ersten Quartal d. J. 1834 wurde 
dem Verf. als Armenarzt der Hälfte Düsseldorfs vielfache Ge 
legenheit geboten, den Abdominaltyphus in allen seinen For 
men, Stadien und Complicationen zu beobachten. Derselbe 
blieb auf die ärmere Volksklasse beschränkt und hauptsächlich 
auf die Häuser der Strassen, in denen bei der, wie fast in 
ganz Deutschland, so auch in Düsseldorf im Dec. 1833 Statt 
gehabten Ueberschwemmung das Wasser lange gestanden hatte. 
Er fing in der Regel mit profuser Diarrhöe, dick belegter, bor- 
ckiger Zunge, grosser Niedergeschlagenheit, ohne irgend 
eine Begleitung genuiner Entzündung, nur mit 
dein täuschenden Bilde einer solchen an. Zuerst 
befiel er das kindliche Alter, ergriff aber später auch Erwach 
sene, im Durchschnitte £ Männer und £ Weiber. — Seine 
Krisis war ein Catarrh. Was diesen betrifft 9 so hat H. den 
selben bei fast allen Kranken kritisch gefunden, was um so 
■Weniger befremden wird, wenn man bedenkt, dass das Schleim 
gewebe des Körpers in inniger Wechselbeziehung steht. Es 
war also die Schleimhaut der Bronchien hier befähigt, die 
Rolle derjenigen der Därme zu übernehmen. Die ersten Kran 
ken , die sich bei H. meldeten, konnte man auf den ersten Au 
genblick für pneumonisch, oder von Angina tonsill. befallen 
halten. Alle Zeichen einer Pneumonie oder Angina lonsill. 
Waren eclatant zugegen und zu einer solchen Diagnose konnte 
man sich um so mehr berechtigt halten, als die vorausgegangene 
Ueberschwemmung auf entzündliche Uebel schliessen liess. Die 
dehalb bei jenen ersten Kranken gemachten Blutentziehungen 
bekamen schlecht, denn gleich am andern Tage w-aren alle 
nervös. Natürlich stand der Verf. bald von diesem Verfahren 
a b. Bei denen, deren Krankheitsbild durch die Brustzufälle 
nicht getrübt wurde, fing die Krankheit, wie erwähnt, in der 
Kegel mit profuser Diarrhöe an. Wollte man diese nicht gleich 
stopfen, so hatte inan schon in den zwei folgenden Tagen mit 
Summarium d. Medicin. 1836. II. 9
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.