Full text: (10. Band = 1835, No. 1-No. 8)

des Neuesten und wWissenswürdigsten 
AN 
er 
m 
or 
3 
2u8s der 
vesammten Medicin 
zum Gebrauche praktischer Aerzte und Wundärzte. 
a1 
14. März 1835. 
NM 6. 
‘414 
PP. 
ar 
[mm 
m 
mM 
st 
8 
As 
1 
at 
Fe 
mn 
a 
PN 
‚1 
1 
IC 
EM 
7-1 
m 
[. ANATOMIE und PHYSIOLOGIE. 
178, Neue Zähne im hohen Alter; vom Kreis- Phys, 
Dr. Rızken in Birkenfeld. Ein Söjähriger Geistlicher hat geit 
einer Reihe von Jahren viele neue, sowohl Schneide - als Backen- 
zähne bekommen, Während des Hervorbrechens litt er sehr an 
Congestionen zum Kppfe, ja ein Mal, als ein Backenzahn im 
linken Unterkiefer hervorbrach, bot das Zahnen alle Erscheinun- 
gen der sogenannten Dentitio difficilis dar, und die Gefahr wurde, 
ungeachtet der antiphlogistischen Behandlung, erst durch kriti- 
sche, profuse Blutung aus dem innern Winkel des linken Auges 
beseitigt. [Casper’s Wochenschr, f. d. ges. Heilk., 1835, Nr. 1.] 
179. Erneutes Zahnen im vörgerückten Alter; 
vom Hof- Zahnarzte KnrgıseL in Berlin. Kine 54jährige Dame; 
die ohne bekanuten Grund die 4 untern Schneidezähne durch 
allmähliches Lockerwerden verloren hatte und statt derselben 4 
künstliche aus einem Stücke gearbeitete trug, bemerkte nach 
5 Monaten, dass sich das künstliche Zalnstück täglich verlän- 
gerte und bald über die nebenstehenden Zähne ansehnlich vor- 
ragte, Als die Entstellung «dadurch zu auffallend und die Be- 
schwerde bei Bewegung des Kiefers unerträglich geworden war, 
ein Chirurg aber die verlangte‘ Hüölfsleistung abgelehnt hatte, 
wurde K,. befragt. Ohne Mühe entdeckte derselbe die Ursache 
der Hervorragung in den beiden mittlern Schneidezähnen, de- 
ren neue Bildung ganz wie beim zweiten Zahnen zu Stande ge- 
kommen war. Nicht lange danach zeigten sich auch die beiden 
äussern, ja nach 2 Jahren erschien auch im Oberkiefer der 
rechte grosse Schneidezahn, nachdem dessen Vorgänger aus- 
gestossen worden war, und liess hinsichtlich der Schönheit und 
Brauchbarkeit nichts zu wünschen übrig. Dass K. die Ausbil- 
dung der untern Schneidezähne sogleich durch Herausnahme des 
künstlichen Zahnstücks unterstützte, versteht sich von selbat. 
[Med. Zeit, v. Vereine f. Heilk. in Preussen, 1885, Nr. 5.] 
Summeriwn d. Mediein, 1833. X. 21
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.