21 -
Farbfilms um 1937» also dem Beginn einer tiefergreifenden
Beschäftigung mit Filmtheorie im Dritten Seich, brachte
überdies neue Probleme.
Da es sich hier um eine Kunstart handelt, deren Ausdrucks
vermögen weitgehend von veränderbaren technischen Errungen
schaften abhängig ist, hatte sich die Ästhetik also auch
nach dem Stand dieser Entwicklung zu richten und sie jeweils
entsprechend in ihr System zu integrieren. Zugleich aber -
und das ist das Neue sowohl an diesem künstlerischen Medium
als auch an seiner Ästhetik - bot die Technik die Gelegen
heit, mögliche Ausdrucksformen, die angestrebt werden konn
ten, zur Zeit aber noch nicht verwirklicht waren, weil ihre
Realisation an technischen Mängeln scheiterte, in der Ästhe
tik zu antizipieren, also etwa vor Erfindung des Colorfilms
die dramaturgische Funktion der Farbe zu erarbeiten oder die
Wirkung und Möglichkeit des plastischen Films zu beschrei
ben, bevor man mit ihm konfrontiert wurde.- Dieses auffällige
Merkmal, das es verständlicherweise in den traditionellen
Kunstarten in dieser Form nicht gibt, verleiht manchen Texten
nationalsozialistischer Filmtheoretiker den Schein utopischer
Gedanken, die man gemeinhin bei Vertretern konservativer
Geisteshaltung nicht antrifft. Aus der Reflexion auf die
Strukturbedingungen des Films heraus aber ist diese zukunfts
orientierte Blickweise für die künstlerischen Möglichkeiten
des Films durchaus zu verstehen. Obwohl sich die Struktur
elemente des Films stark von denen anderer Künste unterschei
den, begegnete man ihm zunächst mit traditioneller Ästhetik.
Das mußte notwendig in ein Dilemma führen und sowohl allge
mein zu erneuter Reflexion über die Position der etablierten
Kunstgattungen in der Gegenwart Anlaß geben, als auch spe
ziell denjenigen, die eine zeitadäquate Gesellschafttsordnung
proklamierten, die Möglichkeit bieten, diese und das neue Me
dium einfacher in eine sinnvolle Beziehung bringen zu können
als es die Vertreter eines konservativen bis reaktionären
Weltbilds zu tun vermochten. Das zeigt die Rezeption des Films
in der UdSSR und bei marxistischen Filmtheoretikern, das de

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.