Full text: Synthese des α.d- und α.l-Phellandrens

13 
COOH COOH 
CH 
/\ 
CHä CHa 
CH:, 
I 
C 
I 
CH 
/\ 
ch 3 ch : , 
welche auch Wallach auf Grund seiner Untersuchungen 
als möglich für das Phallandren annimmt. 
Aus dem Auftreten der «-Oxy-/Msopropy!adipin- 
säure nahm er für das zweite Phellandren folgende 
Struktur als wahrscheinlich an: 
/\ CH 
CH 3 CH:, /\ 
CH : , CH ; , 
Das alleinige Auftreten von Cymol bei der Behandlung 
des Phellandrens mit Brom, wie die Bildung nur eines 
Kohlenwasserstoffs CioHis
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.