Full text: Staatsbürgerliches Magazin mit besonderer Rücksicht auf die Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg (Neunter Band)

  
  
Ä MM FE 
; Kaufciann : in Raheburg,, eine dergleichen Samrilüng an, 
und es wird behauptet, ihr e Arbeit sey, wenn nicht dies- 
selbe, doch die Hauptgrundlage derjenigen Sammlung, 
welche im Lauenburgiſchen zum Andenken an ihren thätigſten 
Beförderer die Kielmannseggesche genannt wird. 
.. |. 2. Der verſtorbene Landdroſt, Graf v. Kielmanns- 
egge, als Chef der Lauenburgiſchen Regierung *), hatte 
näinlich während seiner Dienſtzeit sich eifrig bemühet, dem 
Mangel einer Sammlung der Lauenburgiſchen Verornnunn. 
gen unter öffentlicher Autorität abgeholfen zu sehen. ER 
ward deshalb in Betreff des Entwukfes derselben mit der 
Ritter- und Landſchaft communiciret. 
. Diese beauftragte Sr. Excellenz den jetzigen Herrn ges 
. heimen Conferenzz Rath und Landdroſten v. Schrader auf 
Culpin, als Land-Rath, unter seiner Direction das 
Project durch den Land-Syndicus Dr. Scharf und den 
Stadtk-Secretair Gundelach in Lauenburg ‘ revidiren zu la.. 
fen. Sie war sodann der Aufnahme einiger Verfügungen 
entgegen, wünschte aber die Aufnahme von anderen Ver- 
 fügungen hinsichtlich deren die Lauenburgiſche Regierung eine 
abweichende Ansicht hatte, und in Betreff mancher Anord- 
nungen, blieb man darüber zweifelhaft, theils ob selbige 
überhaupt im Lauenburgischen Gültigkeit hätten, theils ob 
sie der Sammlung einzuverleiben seyen. Drei Poſtſcripte 
zu dem Berichte, wodurch die Lauenburgiſche Regierung den 
der Ritters und Landſchaft vorgelegten Entwurf dem König- 
lichen Miniſterio in Hannover einſchickte, verſtelten joeen. A 
Differenzen und Zweifel zur allerhöchſten landesherrlichen 
Entscheidung. Letztere erfolgte jedoch eben so wenig, als 
wie eine Beſtätigung des Entwurfes zum Corpus con- 
 stitulionum hinsichtlich deren die Ritter- und Landſchaft 
. mit der Regierung einverſtanden war, und es heißt, daß 
Herahe jene verschiedenen Ansichten eine prËt: ge- Ö 
.o)! Von. 1771 bis 1800. : 
48 *
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.