KAI.
N Zs .t i z. é..V.

z Rücfsichtlich der Unlverſität verweiſen wir auf die vor Kur:
zem erſchienene Chronik der Universität Kiel und der
Gelehrtenſchulen für das Winterhalbejahr 4827 bis Oſtern
1828, und erwähnen blos Folgendes : t
Am 24ſten Aug. verlor die Universität den Juſtizrath
und Profeſſor Mold enha wer durch den Tod, in seinem
62ften Jahre. Seit 36 Jahren war er Lehrer an der Uni-
verſität und Vorſteher der von Hirschfeld angelegten Obſt-
baumſschule in Düſternbrook. Seine im Jahre 1811 erſchiene-
nen Beiträge zur Anatomie ‘der Pflanzen haben in Deutſch-
land allgemeine Anerkennung gefunden. j
î Die Anzahl der Studirenden betrug im vorigen Som-
merſemeſter 301. In dieſem Winter iſt die Anzahl um 22

vermehrt, und also auf 323 geſtiegen. Um Oſtern und Mi- -
chaelis wurden zusammen inſcribirt 120. ;
. Anm 2Aſten Dechr. v. J. ertheilte die philoſophiſche Fa-
eultät dem Oberbibliothecar Herrn Etatsrath Cramer, und
dem Herrn Rector Wolf in Flensburg in honorem die
philoſophiſche Doctorwürde, h f : .
: Die Feſtrede am diesjährigen 6G0ſten Geburtstage Seiner
Königlichen Majeſtät hielt Herr Profeſſor N itz ſch, welchcr
auch das Einladungsprogramm (Indagandae per Homeri.
. Odysseam interpolationis praeparatio P. 7 verfaßt hatte,
§ ! : ;
Unter den Todesfällen des vorigen Jahres dürfen wir
die dreien vielfach verdienten Männer nicht unerwähnt laſſen.
; Am 21ſten Auguſt ſtarb in Preetz der Paſtor Dörfer,
Allen bekannt durch seine Verdienſte um die Topographie der

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.