Ä 151 r
Item whar, dat F. G. vnderdanen in Karſpelen Barlte
vnd Marne, als se vom Bröcke gedinget, ein jder na gelegen-
heit de vp dem Regiſter gewesen, bauen de bedingeden Bröcke,
de Eine 4, de Ander 8 und mehr chilling in de Börſe leg;
gen mothen, und Gabriel Langen, alſe he de Bröcke ingeſam-
melet, glichwoll noch darbeneuen, so ofte Einer vp dem Regi-
ſter gewesen, ſo mennige 2 ſchilling einem Ideren aſfghenomen.
Item whHar, dat Gabriel de Luide darhen genodiget, wen-
ner se der Herren Körn leueren ſcholen, dat ſe hebben hupede
Mate bringen mothen,
Item whar. dat Gabriel Lange jder Ihar F. G. under-
thanen vor jder Tunnen Korns 2 (3 geuen mothen. j
It. whar, dat etliche mal velé van der Herren Korn vp
Gabriels Bhönen, ock wot vp seligen Wolt Reimers bönen
F. G. vnderthanen geleuert vnd gelichwol Gabriel Langen
darbauen von jder thunne 2 geuen mothen. :
_ Item whar, dat Gakrie Lange, Wolt Voß fruwen, de
einen breff van ehm begehrt, erbarmlich int angeſicht geſchla-
gen, nenen breff geuen willen, vnd thom Huſe vthgeſtött, deß
ſich de frouwe alſovort gegen Johan Reimer, domals Be-
uelichhebber, beclagt vnd volgends ſtrax na Henſtede gegan
| vnd ehren fründen ſolches geclagt.
_ Item whar, dat Gabriel Lange velen luiden allerlei Mothse
willen bewiſet heffc, !
DNahmen der Geßtzeugen, under der Kön. Mat. won- :
ha fftich, wider Gabriel Langen,
Art. ]. Rode Marten, Suilß Tede, Kruſen Drewes,
vnd Schenninges Johan,
A. ]]. Rode Marten, Peters Claus Jacob, Suilß Tede,
f: Yrteré Maß, und Schenninges Johan, im Karſpell
.
A. IV. Rode Marten, Suilß Tede, Peters Claus Jacob,
Harringes Peters Maß, yu) ſSthenntnges Johan,
Anno n. s den 27ſten Junii iß gn Clays Brun bauen-
Lenomet von Hans Kruiſing vud Hlde Haxringes Karſten des
Middelendeels Dithmarſchen Ingeſethen ngfolgende Compas-
breff mie ingelechter yerteckniß ethlicher Bewißartikell vnd
hamen der getuigen, so vndex. der Kon. Mat. to Denne:
marken mines genedigſten Herren gebotmethichheit vnd in mi-
ner Vogedei beſethen, behandiget worden, yon worden tho
worden alſo ludendez t A f.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.