E
tes rechtferdicheit gebeten haben, E. K. M. wolden mir so
gnedichſt geruhen vnde mich tho borgntwordinge geſtaden, mir
ock daßulbige vorwitlichen, so wit ich mit gottlicher Hülfe
meine Unſchult dermaßen beweisen vnd dardhon, das ich mich
zu Gott vorhoſfen will, E. -K. M. und Idermennichlich sollen
daran ein genöge haben. Ich habe zwar (doch ohne Rohm)
von Jugent auf bis in dieſe Stunde mich des Früchten Got-
tes auch aller Tugent dermaßen beflitiget, will daſſelbige ock
fordan mit gottlicher Hülfe bis an meines Lebendes Ende dhon
vnd also jegen mennichlichen verhalten, das mich kein ehrlich
Man mit warheit beſchuldigen sol können. Vnde wurde mir
nu deſto beſchwerlicher fallen, daß ich bei diesen meinen grauen
Haaren vnd fürſtehendem Alter (darumme ich bis anhero bei
E. K. M. eine geraume Zeit vnd ſunſten zuvoren bei anderen
Koningen vnd Fürſten in Krieges vnd Friedes Zeiten ſo vele
ehrliche Embter bedenet) erſt ſcholde felſchlich belogen vnd vor:
unglimfet werden. / ;
So vele ouerſt meine Beſchwerunge dieser ſo gar iligen
Abdankunge betrift, sol E. K. M. ich hirmit vnderdenigſt
nicht fürhalten, das ungeferlich umb S. Michaelis Ao. 4571.
. mich ins Reich biß zu Fredrichsborch bescheiden vnd durch
Peter Oxen vmb Annehminge vnd Vorwaltunge des Ambtes
Steinborch mit mir handelen laſſen vnd für meine jarliche Be-
Foldunge und Bnderhaltunge laut meiner Beſtallunge den Bau-
hof zur Steinborch gnedigſt vorordenet vnd gegunhet. |
M. ouerſt wolden das Korn, ſo domals den vorgangenen _
Sommer darsſulueſt gebuwet, selbſt behalten vnd zu Regiſter
gebracht haben, damit E. M. sehen vnd wiſſen muchten, was
der Bauhof bringen konde. Darauf ich denn geantwordet,
[ dieweil ich von dem gebuweden Korne nichts haben ſcholde
' vnde ich mich meiner Beſoldinge oder Abnutunge des Bau-
hofes nicht eher alſe jegen das ander Jahr, wenn das ganz
herumb were, ſchotde to erfreuwen hebben, alſe wolde ich mich
vorhoffen, das ich in deme in meiner gnedigſten Abdankunge
ock nicht muchte vorkortzet werden; ich müßte ſunſten 4 Jahr
oder velichte lenger auf meinen eigenen Beutel vnd vorgebens
dienen vnd alſo vorkurßet werden. Darauf mir domals Per
ker Oxe geantwordet Ja, ich ſulte mich deſſen vnde ſunſten.
allergnedigſten Beforderunge vortröſten zu E. K. M., dem
E. M. weren nicht gemeinet, ihre treue Diener irgents wor-
inne zu vorkurtzen. Darauf ich mich denne vorlaſſen vnd ge:
Öwilliget, vnd habe alfo, wie ich dieſes Ambt angenommen,
nichts mehr alſe die bloße Winterſat, nemlich Tunnen
]
A ; û 1
L ;

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.