~~ 719 Ä
î Den 16ten Septbr. quittirte Joſias v. Qualen für den
Reſt der Kaufgelder, im Mai des folgenden Jahres mußte
er sein Amt an Benedict v. Alefeldt abgeben. Sein Schrei-
ben an König Friedrich II. d. d. Steinborch den 24. May
Ao. 1581. lautet so: ;
» Durchleuchtigſter ete. E. K. M, zwei vnderſcheidtliche
Breue den 8 May zu Koldingen dateret ſeint mir den 21.
dieſes jegen den Auent zum Kiele vberanthwordet (darſulueſt
ick von E, K. M. Stathalterm auf die Zuſamenkompſt E. K.
M. vnd Hertzogen Adolfen Rethen mit vorordenet) dieſelbigen
habe ich mit gebürender Reuerentie entfangen vnd darauß als
len inhalt ferner wol vorſtanden, dho mich hirmit in dieſem
allen E. K. M. underdenigſten gehorsam zu leiſten vnderde- -
nigſt erbieten. Ick habe ock demſyluigen tho folge den negs;
‘! ten dagh darna; alſe den 22. huj. mie Peter Rantzowen und
Benedictus von Alevuelt darſulueſt vorabſcheidet, daß ich ehnen
den erſtfolgenden 12 Junii mein gewesen Ambt zusampt den
Inventarien, alles inhalts E. K. M. Befhelig- Schreibens
vberantworden wolde. Ferner dho ich ock hirmit meinem auf:
erlechten Befhelig na E. K. M. meine Rathsbeſtellunge vn-
Êderdenigſt vberſenden, mit ganz vnderdenigſter vnde hochfleiſſis
ger Bitte E. K. M. wolden henfurder mein vnd meiner are
men Minder qquedigſter Koningk ock Landesfurſt vnd Here ſein -
ivUuINtNIUNE.
IJ. K. M. dho ick mich ock ganz vunderdenigſt bedanken für
alle erzeigte Gnade, Ehre vnd Woldath, die E. K. M. mir
nu faſt 17 Ihar her mit Vorlenungen und Embtern beide im
Reiche zu Dennemarcken vnd in diesen Fürſtendhomen gnedigſt
begabet vnde vortruwet haben, vnde wolde nu nicht liebers
von Gott dem Almechtigen ock von E, K. M. wünſchen und
begeren denn das meine arme Dienſte E. K. M. muchten alſo
angenemb gewesen und nu mit denen gnaden abgedancket sein
, wie ich E. K, M. je vnd allewege getruwlich wolgemeinet,
" welchs ich doch an dieſer E. M. ſo gar plötzlichen vnvorwarns- :
ken vnd mir faſt ſchimflichen Abdankunge nicht vormarken kann.
E. K. M. auerſt dho ick hirinne keinesweges beſchuldigen, be-
ſunder alleine mein Glücke, das alſo und nicht beſser sein ſoll,
oder ock meine Mißgunſtigen, die velichte bei E. K. M. mine.
wenige Persone vorungelimfet, unde zu Ungnaden bewogen.
. Wenn auerſt daſſuluige geſchehen (welchs ich doch nicht wiſſen
mach) wolde E, K, M. ich hirmit vnderdenigſt ock durch Got-
. LL

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.