“M ! Zit Y
Is H
Reichsſtänden In verschiedenen Eingaben vortrugen, außer daß
die allgemeine Supplication der Achtundvierziger um Confirs
mirung und Aufrechthaltung der Landesprivilegien hinzufügt:
obgleich Dithmarſchen ſo heerlich mit Privilegien und Tractar
. ken versehen ſey, ,,ſo underſtan ſik gelikewoll itige regerende
Kon, Wirden van Dennemarcken vnnd de Hertogen van Hols
ſtein vnnd Sleſwigk uns unnd dem ganzen Lande Ditmers-
ſchen an denſuluen allen hogen treffenlichen vnnd merklichen |
Indracht tho donde, wo se denne densuluigen gegeuenen vnd |
vpgerichten Privilegien, Fryheiden, Begnadingen vund Vor: |
. dragen thowedder vnd enjegen in deme vorgangenen veer vnd
' veertigſten Jare der mintner tall einen Hoffmann vnd Schip-
per mit Namen Tomas Tode, mit vollenkamlichen louelich
gewalt vnd offenen besegelten breuen tho wather affgeverdiget,
vns vnd dat ganze Landt tho Dithmerſchen mit Gewalt ber
ſchedigen, und in derſuluigen vngebörliche gewaltsam beſchehen.
. Donation vnd Incorporation der Stifftkirchen Bremen tho
dwingen und affthodringen.s” — Dio von dem Könige und .
den Herzögen „,,auf dieſem Reichstag zu Wormbs Vorordne-
ken‘ beriefen ſich dagegen auf die kaiserliche Incorporation
Dithmarſchens in das Herzogthum Holſtein, zufolge welcher
die Einwohner von Rechts und aller Billigkeit wegen den
Herzögen unterworfen wären, welcher gebürlichen Unterwürfig-
keit und Gehorſamsbezeigung ſie ſich ſchon ſo lange thätlich
und gegenwärtig auch durch ihr Berichten und Suppliciren
entzögen; ferner auf die Beſtätigung der Incorporation, wels
che darin liege, daß Dithmarschen von den Herren Kreisver:
ordneten dem Herzogthum Holſtein „„mit der Anlage jüngſt
in itztgemachtem Anſchlag zugelegt worden.-~ Die Namen
der königlichen und herzöglichen Deputirten finde ich nicht an-
gegeben. ~~ Die weitere Rechtsverhandlung in dieser Sache
wurde, wie das oben in der Anmerkung dargelegte Dorſalde-
kret zeigt, auf den zunächſt folgenden Reichstag remittire;z
allein klug wichen die Fürſten derselben aus, indem ſle mit
hrÂn Gegnern in den Weg der amicabilis compositio ein-
enkten, /
Briefe aus dem Jahre 1559, welche besonders das zwei
te. Fs des Herzogs Wolf zum Könige beleuch-
I. . Ao. 1559 d. d. Bodtkamp am N
Oſtertage ſchreibt der Statthalter Hinrich Rant ow
r ri % r t e rs
OJ
© . n ~ r
OE Sa S. 6G.”’ DDI
n. ~ T | DV
Stagtsb. Mag. Bd. vrt. Heft 3 u. 4. 45



Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.