m 1% FEE EFA Z355 FI
EE C E N S; E::

Ditmekschen mith Deyeren vele. twißken iß. vnde Jacobt (ann
geſen Ick: mith öne der tide noch nicht voreiniget byn) myth
. myreynen dag. tho holdende aſf unde an, alles in gewontliker
' guder forme gnedichlick geleiden vnde my ſodan geleide by
Jegenwardigen tho ſchicken. Dat will Ick myth mynen plich-
tigen Denſten umme I. F. G. (dem almechtigen in lanckdu-
riger. geſunt vnd gelucksaming Rejeringhe hwepn) alle tide
flitig vnde gerne vordeinen, Datum Sleßwick
na Piti am RQ unde VIlden jare. furchazes
t §! " w.F. G. " «tio! üt | z
van M t O Goſchaleus van Alevelde
T AE EL i Electus tho Sleßwigne.
. uuftquitt.
. Dem Daurchluchtigen Hochgebornn Furſten vtide Heren
rer Frederiche Arffngmen to Norwegen Hertogen tho
" Sleßwick ock to Holſten Stormeren vnde der Ditmer-
j. . ren denſtlick geſscreuen.
1 4
Welche Sache es war, die das Schleswigiſche Stift mit den.
Dithmarſchen zur Verhandlung bringen wollte, iſt aus dem
weiter oben Bemerkten oſſenbar: es war jener Vorfall auf - |
dem an- das Stift geſchenécen. Helgoland. Die Verhandlung
hat wirklich, und zwar im. Namen des Herzogs selber, entwe-
der zu Ende.: dieſes Jahres oder in dem nächſtfolgenden ſtatts
gefunden, und scheint, späteren Acten zufolge, eine beide Thelen.
befriedigende Abmachung ‘des Zwiſtes bewirkt zu haben. Daß
ſte ſo eintrat, geht nämlich aus einer Klageschrift des Herzogs
wider die Dithmarſchen hervor, welche überſchrieben iſt:
„„Dit! nageſchreuen ſyn de Anrede unde Toſprake, de de Durch-
luchtige Hochgeborne Furſte unde Here Her Frederich Erff-
genhame-. to Norwegen, Hertoch to Sleſwick ock to Holſten
Stormarn vnde der Dytmerſchen, Greue to Oldenburch vnde .
Delmenhorſt van ſyner F. G. egen vnde ock ſyner Gnaden.
Dener vnde Vnderſaten wegen, wedder vnde entjegen ſyner
Furſtlichen Gnaden Vngehorſamen de Dytmerſchen hefft.-/
Hierin. kommt unter andern vor: In dem drüdden Jar nha
der Fehde, 11[1 Jar na der Feyde, vyſf Jar lanck na der
Feyde, des andern Herueſtes na der Dytmerſchen Slachtynge,
am. Jar XVCV, am XVCten vnde söſten Jar, am Jar
XKVCVIL am ſc Seſtéden Vagede opp hillige Lande ghenamen III Leſte
Ute to Oldenbotg vnde Delmenhörſt mynem

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.