R 615 r
führen, wenn er darauf warten wollte bis sêin Rath ütr-
langt würde über die Beseitigung allgeinein schädlicher Eirt..
' flüſſe, vielmehr muß er ungefragt die Behörden seines. Dl.
"ſtricts auf Alles aufinerkſam machen, was das allgewmeinc
Geſundheitswohl stört, .und wenn. er kein Gehör findet:und
weiß was er will und soll, sich durch die Gleichgültigkeit
dvder'den Widerſtand, die er nicht: selten: beim Volke, wie bei
den' Behörden gegen- Maaßregeln, die das öffentliche Gesund.
"heitswohl. bezwecken, findet, nicht abschrecken lassen, das- zur
“Ausführung zu bringen, was er als heilſam oder nothwens
dig erkannt hat. Ungerne vermißt Réf. in der Sammlung -
‘einen Abdruck der amtlichen Inſtruction für die: Polizeimet-
ter in den Städten, namentlich der erſten für Huſum vonir
B. Aug. 1811, so weit sie die Medizinalpölizei berührt, na-
«mentlich des '§. "38.46 und des- §. 62, ‘an deren Befole -
gung der Physieus, ‘wenn es eiſöidéchch: wäre, zu rrinzert
ya: .die er däher kennen muß. :
Die dritte Klaſſe von Medizinälperfonen Fiid die Dis
frricts-. und. Amtschirurgen und die: Landſcha fts»=
, ärzte. Ihr Witkungskreis iſt nach den: verschiedenen In«

"ſtructionen, die ihnen ertheilt sind,. enger. oder weiter, cin ei-
nigen Punkten sind sie der Aufsicht des Phyſicus unterwor»-
en, in ‘andern aber. "nicht. Die. ausführlichste Inſtruction.
Über- ihre Geschäfte iſt. die des Arztes der. Landſchaft- Stay:
"pelholm (S. !8Y). Hier hat. der Diftrittsphysicus kein an-
deres Geſchäft, als: die' Apotheke: zu wvisitiren und auf der
Militärſeſſionen gegenwärtig zu. seyn.. (Letzteres schint,- béö-
‘läufig bemerkt, ganz unzweckmäßig, weil die Gegenwatt- des
'Phyficus auf den Militärſeſſionen nur dann von Nutzen. seyn
kann,. wenn derselbe ür! dem Seſſionsdiſtricte eine bedrutende
Praxis hat und die Individuen die zur Untersuchung kommen,
| kennt. Das. . iſt für den. Phyſicus .in Eckernförde, der ven
"Stapelholm 3 Meilen entfernt wohnt, nicht möglich.) Der
Diſtrictschirurg in Tondern iſt mehr dem Phyſicus subordis
Nirt, wie er auch, seinem Weſen nach,: u§bteal seyn. muß

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.