~ 1
diese Gegenden selbſt den Namen Wiba führten, der sich in
der Benennung Widingharde möchte erhaiten haben). Es
gehörten zu dieser Propſtei im. Jahre 1823, nachdem durch '
frühere Fluthen viele Kirchspiele untergegangen waren, noch:
1) in Böckingharde 7 ;
D) in Horsbüllharde 7 § zusammen 18 Kirchen.
3) auf Sylt 4 e *tstis t:
Der Propſt genoß von jeder Kirche 12, von jeder Kao
pelle 6 Schilling Sterling. ô !
VII. Endlich die Praepositura Bergsyssel (auch
Barwith-Barring-Barg-Syssel), welche eben so wie die
beiden vorhergehenden einseitig vom Biſchof an irgend einen
omherrn vergeben wurde, begriff alles dasjenige, was vom
alten Barwith =Syssel zur Schleswigſchen Diöcese gehörte,
mithin:
1) die Haderslev- Harde, wo 10 Kirchen waren,
2) die Thyrſtrup- Harde mit ihren 15 Kirchen, . ;
3) die öſtliche Hälfte der Gram-Harde mit 7 Kirchſpielen,
4) von Fröß- Harde das. einzige Kirchſpiel Schottburg;
; zusammen 33 Kirchen. Von jeder Kirche hatte der Propſt . 223
4 Schilling Sterling, von jeder Kapelle halb so viel.

Demnach umfaßten alſo im Jahr 1523, die sieben
Propſteien der Schleswigschen Didcese 226 Kirchen, nemlich:
V : Praepositura major :42 ; .
2);:\ . ...r . Ellumsyssel - 39
. 3) das Archidiaconatus . 50.
4) die Praepositura Strand 24
. 5) t:: -zgitier - Epyderstedt 20 ,
..> - fr
aß). 7.3 211.347 M ha, ..2 zr Ä) 4 s pre
T) - . . GBargsyssel‘ 33
Außer diesen 226 Kirchen (unter denen ſich indeſſen manche Ka-
vellen mitberechnet finden möchten) gab es noch einige Kirchen

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.