_ Ê~ . ~ '
Landschaften nech. §. 18 des allgemeinen Deichreglements auf
2 Rthlr. für den Morgen zu 600 Quad. Nuthen, oder viel-
leicht noch etwas geringer, auf 1 Rihlr. 40 ßl., beſtimmt und
ein für allemal feſtgesetzt, wenn der Unterſchied der 16füßigen,
dithmarsiſchen Ruthe zu der seeländiſchen von 16 Fuß rhein:
ländiſch überall berückſichtiger werden sollte. ~ Da nun aber
in den vorher genannten Kirchſpielen, deren Deiche Außen-
deiche, oder grünes Vorland besitzen, die ordinäre Deichslaſt
faſt gänzlich wegfällt, oder diese wenigſtens die Prägravations-
ſumnie nie erreicht ; so wird es genügen die genauern Anga-
ben wegen der ordentlichen Deichslaſt blos auf die damit
meiſibeſchwerten Kirchspiele Brunsbüttel, Eddelack und Bü-
ſum zu beſchränken. Freilich gehören auch die höher hinauf
liegenden Ciderdeiche, namentlich die des Kirchſpiels Delve in
Norderdithmarsen, zu denjenigen, deren Erhaltung mit ordi-
nären Deichslaſten verbunden iſt; jedoch ſind diese Flußdeis-
< e, im Vergleich mit den See- oder Wattdeichen bei
Brunsbüttel und Büſum, von einer weit geringern Bedeutung,
und dürfen daher wohl hier gleichfalls übergangen werden.
Brunsbüttel, und zwar das Binnerkirchſpiel Brunse
büttel (der Brunsbüttler neue Koog hat auch noch zum Theil
ſeinen Außendeich) iſt demnach in Süderdithmarſchen der ein- ut
zigſie Punkt, wo die Deiche kein Vorland haben uud ihrer
Lage nach bei weſtlichen Stürmen dem Angriffe der Wellen di-
recte ausgeſetzt, und alljährlich mehr oder minder Beſchädigun-
gen unterworfen ſind. Es giebt hier, mit Ansnahme der Bucht,
die den Hafen mit dem Hafenaußendeich umſchlirßt, nur Stein-
und Bermedeiche. Letztere, worin ein Theil des ehemaligen
. Steindeichs nach und nach verwandelt, und wodurch die jähr-
liche, ordentliche. Deichsrefektion, in Vergleich mit frühern Zei:
ten, ſo sehr vermindert worden iſt, verdankt Süderdithmatrsen dem
jetzigen Oberdeichinſpector, Obriſjen von Chriſtensen. Ritter
c,, der durch seine auf Kenntniſſe und vieljährige Erfahrun-
gen begründeten Vorschläge, ſowohl in dieser, als in vielen
andern Hinſichten, namentlich in beiden Dithmarsen, um die
Verbeſſerung der Deiche und Uferwerke einen bleibenden An-
_ ſpruch auf dankbare Anerkennung ſich erworben hat. Was

Bermedeiche ſiüt, und wcl:he Vortheile ſie dort gewährer, wo kein
Vorland mehr vorhanden iſt, wird als bckant.t vorauegeſetzt,
Der Brunsbüitler Steindeich .iſt circa 400 Ruthen lang, z
und diejenige Deichſtrecke, welche alljährlich die meiſten Koſten
verurſacht. Die. ordinâre Deichsrefektion fällt abet den Län,
dereien des Kirchspiels Brunsbüttel nicht allein zur Laſt, ſon-
dern auch das Kirchſpiel Eddelak muß einen Theil derſelben

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.