zy .
. n
3. 4-6. Laestidiae I. Laestidi. Konilo, Dudanebatli, |
Tuinunlliet. Birithi, VVrtfliet, Burcholt. Heslenuar-
ihér.
3. 11 Esp l. Erp. Linduard l. Linduuardas. ~ 3. 13. |
Hinter dem im Originale jetzt unlesbaren Adelbertus co- t
mes der Viethiſchen Handſchrift, folgt noch der gleichfalen.
verlöſchte Name eines anderen Grafen. ~ Z. 14. Helico. Ich
habe Hesieus geleſen. – 83. 16. Eknihard l. Ekkihard. ~
Z. 17. Lutollkus Il. Liutolkns ~ superins I. supra. *
Z. 27. Scllegherg:. Sollemberch. Am Schlusse der Urkunde
|
[ >
: "Adelherti sancte Hammemburgensis. .! j
tia,
ugs XVII Kal. Ans Anno dominice incarnatioins.
MILVIII. Indictione XII. Ordinationis vero domini
Adelberti Anno XVI. *) } ;
Bei den mannichfachen Zweifeln, welche gegen die Aechen.
heit dieser Urkunde erhoben werden möchten, ist zuvörderſt [
zu bemerken, daß die Jahre der Indiction, so wie der Ora.
dination richtig angegeben ſind. |
.. Nach Lambecius müßte das Jahr der Ordination das
ſiebenzehnte seyn, welcher aber dasselbe vom Todestage von
Adelberts Vorgänger Bezelin, (1043, April 23) rechnet, ob-
gleich Adam von Bremen (B. |II. C. 1) ausdrücklich derzua
Aachen vor dem Kaiser Heinrich UI. geſchehenen Okdination |
gedenkt, welche erſt 1044 erfolgte, S. Staphorſt B. 1. S.
394. Auch die Stiftungsurkunde des Kloſters Raſtede vum
Jahr 1059 hat das Ordinations Jahr XVI. Das Nonnen-
kloſter zu Heslingen, 1) nach welchem zu pälifzrten der Riccas
© Dieses Monogram iſt ganz tafel; welches ſich S. 436 findet:
1) Schon Staphorſt B. 1. S. 303 giebt die Lage dieſes Kloſters )
als unfern von Zeven gelegen, wohin es um 1150 verlegt wnr-
de, richtig an; und widerlegt den gewöhnlichen Irrthum (dem

;
| 2 «
;

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.