<~ 451. W
dorch H. R. K."’. %) Die folgenden Auszüge der erſten
feste Vnetncf gerettete g LEE ss r tt
nuùr 2 Absſchriſten gesehen, .die beide neuer und weniger gut,
abet doch, "mit einander verbunden ¿zur Conſtituirung eines
guten Textes in der Reget genügend: ſind.. „ört tu :
“ Reimar Kock- schrieb eine Chronik. Lübecks und-seiner
Bundesverwandtêént Schon diese Angabe reicht hin, um
füt unsere vaterländiſche Gefthichte. des Mittelalters neue
Aüfſchlüſſe ih ihr zu suchen. {An solchen iſt !ſte denn auch
für das 14te, besonders aber -für. das 15te und die “erſten
Jahrzehendén des 16ten Jahrhunderts fehr reich, und dabei
dieses Chrotiſtett Datſtellung gewöhnlich eine der. beſtitmnte: -
ten und intereſſanteſten, welche wir haben. Da die Chronik
ſich "auch auf Lübecks 'Bundesverwandten bezieht ,so „mußte
î Dithmarſcheu durchgehends.. in ~ die. Erzählung aufgenommen
Werden. Der Chroniſt hat die Dithtnarschen Angelegerheiceri mit
Vorliebe und Sorgfalt: behandelt,„"weil. ‘die Dithmarschen, wie er
"tviéderholt ſagt, imnier der Lübeckev'gure Freunde geweſei ſiud.
.! SBahlmann gab ‘einen. Auszug: zur: Geſchichte des. Zuges
Gerhards des ' Großen gegen Dithmarſchen, aber auch früher
te Stellen sind der Beachtung nicht unwerth, Hie erſte
ehr denkwürdige Begebenheit Lübeckiſcher Geſchichte,-. inder
die Dithmarſchen -als entscheidend auftreten,’ iſt die Schlacht
bei Bornhövede. Obgleich man hier von utſerm Chroniſten
keine neue Aufſchlüſſe von Wichtigkeit erwarten kanti, so wird
" Unto 1221 De van Lubeck: tba. [s hörden (ute jo:
dane eine ruſtinge konde nicht hetnelick ſin) dat de. koninck
mit aller gewalt heran quam, sûmeden se vc nicht, vnde eat:
boden den Furſten bauengenomec eren Buntgenaten, Zdat..de
konitick mit aller gewalt wurde kainen. tnt Lant to Holſten,
| De Furtſten alls nemen de ſake mit ernſte an, unde ein ider
ruſtede ſick alſe he ſterkeſt konde, vude quetnen to Lübeck wente
me hadde ringe afftonemen wat idt "einem ideren van duſſen
Furſten wolde gelden, wen de konintk de Stadt Utbeckhedde
Wedder gekregen. De Borger makeden. öck einen gröten hu-
Pen folckes vtt unde togen alſo mit den Borgrren.van Lubeck, Bi:
ſcop Ghert van Bremen, Hartich Albrecht van Saſjen,
Graue Hnirick van Swerin, Hartich Burwin van Metelen-
N ..... . UU. 15:2 . iu :
[ ") Dies it von neuerer Hand ausgefütit : .eHkttt Reitharits Kos
.. Mredigern tho S. Peter in Lubeck, z s
[v N! f rar g —

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.