Kleine Beiträge zi
. zur
buteclindiſhen Staats- und Rectsgeſcichte
a u s
ungedruckten Quellen,
Vo n
Dr, A. L. J. Michelle.
N in Kopenhagen.

+ (Fottſeßung von Nr. IV. des vorigen Heftes.) t:
UI.
Was bedeutet die Abgabe eines Futtercindes? *)
Dj gtößere Natürlichkeit und Beschränktheit Ier äußeren
. Lebensverhältnisse, die Einfachheit des ganzen bürgerlichen
© Lebens,, die Düùrftigkeit. het inneren Landesverkehrs, der
ITE
j) Ueber diesen Gegenſtand iſt zu hergicichs. was ich darüber in
... meinen Sammlungen IU. Bd. S. 228 bemerkt habe. Die Prä-
tation des Futterrindes kommt daſelbſt sowohl in der Ta: e, wo-
. nach die Landestheilung 1681 gemacht wurde, als in dem Steuer-
ff regiſter für das Amt Tondern von 1613 vor. Aus den dort
' [ angeführten Thatſachen ergiebt ſich nicht nur die wahre Bedeu-
. tung des Ausdrucks, ſondern auch der Werth, zu dem dieſe
.. Leiſtung im 16ten und 17ten Jahrhundert berechnet wurde. Ein
. Futterriud iſt nemlich in der Landestheilung von 1581 einer
. halben Tonne Rocken gleich geſchäßt worden. In dem Steuer-
regiſter von 1613 werden 80 s 4 K dafür berechnet, was. auch
wol ungefähr einer halben Tonne Rocken gleichkommt. Mach

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.