O JJ
dings bekannt. Von hier geht die Appellation an das Gsö-
ding zu Bramſtedt, und von da endlich an den Köntg
und der Lande Räthe, Prälaten, Ritterſchaft und Mann-
ſchaft. So gab es alſo vier Inſtanzen, Der Name Lod-
ding kommt hier nicht vor. Dieſen hat aber wol in der
Folge dasjenige Gericht erhalten, welches hier G öding heißt.
Neunzig Jahre nachher, nämlich in der V. v. 28. Fehr. 1560
sagt König Friedrich Il, das Göd ing zu Bramſtedt oder
auf der Jährigen Balken sey auf Verlangen der Marſch .
leute von Chriſtian III aufgehoben. welche Aufhebung er
auch nicht zurücknimmt, sondern dafür, ein neues Gericht an-
ordnet. Es ſollen nämlich künftig jedes Mal, so oft der Amt-
„mann Göding hält ~ und dies.iſt wol das von Chriſtian I
für die Marſchen angeordnete Göding ~ 12 ſichere. Holſten
nebſt den Kirchſpielvögten und Hauptleuten erscheinen. Da
ihnen ausdrücklich zu urtheilen befohlen wird, so muß man
wol annehmen, daß an ſie von jenem..G ö ding appellirt, und
dies seit der Zeit Lod ding genannt worden, dagegen das
412 Holſtengericht den .Namen Göding erhalten habe. Ich
nehme zugleich an, daß die in der- V. v. Chriſtian I er-
wähnte erſte Inſtanz eingegangen, und zu einem Verhöre vor
dem Amtmann gediehen sey. . Die V. v. 1560 iſt übrigenen
„auch deshalb merkwürdig, weil es. die letzte plattdeutſche kö-
nigliche Urkunde iſt. & Denn die vom 1. Mai 14561. (C. C.
U. U. 73.) iſt ſchon .hochdeutſch -abgefaßt. ~-. In der Verfü-
gung vom 7. Nov. 1574 kommt aber wieder etwas Verwito
rendes vor. Hier wird nämlich die Wilſter-Marſch von der
Appellation an die Cremper-Mayrſch befreit, und verfügt, daß
sie von ihrem Lodding, welcher Name hier, zuerſt vorkommt,
sogleich an das Göding der 12 sichern Männer appel-
liren dürfe, und nicht erſt an die Cremper:Marſch, Von der
letzten Appelliruug iſt aber in den vorangezogenen Verordnun-
gen nicht die Rede. Vielleicht aber entwickelt ſich diese Schwien.
rigkeit ſo: Die V.. .v. 1560 iſt an das Amt Crempen
gerichtet, Dadurch iſt vielleicht die Meinung entſtanden, daß
nur in Crempe ein 42 Männergericht gehalten werden ſolle,
„und. daß an dieſes auch die Wilſter- Marſch appelliren müſſe.
Dies wird nun durch V.. v. 1574 dahin berichtiget, daß auch
die Wilſter-:Marſch ihr eigenes Göding haben solle; denn es
heißt: „„jede Marſch .soll ihr eigen geſprochen Urtheil wie
billig ausführen.-- Dagegen werden der benachbarten Jun-
kern Leut ,, ausdrücklich ausgenommen, und gesagt. ſie sollen).
: Ihr ausgehend Recht und Appellation für gerürter Cremper:

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.