E 2B9
.. Voigt doch quartaliler deren Ab: und Zugang meldet,
die Ausnahme getroffen, daß Jeder ſie dem Voigte mit-
geben kann, ~ hierz!: iſt aber Niemand verpflichtet.
_ 5) Rüger ſchließlich der Recensent, daß der Bauervoigr bc!
. Dorfsverſammlung ſchenken darf, so erwiedere ich hieran;
. nur, daß dieſes. gleichfals auf einem alten Herkommen
beruhet, und eine. geringe Vergütung für manche Müh
waltung iſen. j s
f lugt. + wünſchte ich, der Recensent möge ſich ge
legentlich mit eigenen Augen davon überzeugen, daß der Platz
eines Bauervoigts hier wirklich sehr geachter wird; es trachtet
Jeder nach demſelben, und wer ihn bekleidet, iſt wahrhaft
darauf bedacht, .ſeinen Öbliegenheiten Genüge zu leiſten. Und
grade aus dieſer Ursache iſt den Voigten die erhaltene In
Y » d:.
? 7
ſtruction auch sehr willkommen gewesen,
. . Ploen, den 14. April 1827. . |
; T. Payſen. ;
' Bereitwillig habe ich diese Berichtigungen des Herrn Ober: :
auditeurs aufgenommen. Es iſt daraus lar, daß die von dem
ungenannten Verfasser angefochtenen Beſtimmungen der In:
ſtruction lediglich das enthalten, was bisher ſchon der Gebrauch
ſanctionirt hatte, und dadurch genügend gerechtfertigt ſind.
.. Uebrigens ſcheinen mir dieſe Bemerkungen des unge-
nannten Verfaſsers hauptsächlich dadurch veranlaßt zu ſeyn, t
daß die Bauervoigte zugleich als Commünevorſteher bezeichnet
werden. Die deshalb gemachten Erinnerungen hielt ich für
eben ſo richtig als mittheilens: und beherzigungswerth. . Daß >
Commünevorſteher nicht Königliche Beamte oder Unteroffizian-
ten ſind, kann nicht oft genug gesagt, nicht deutlich genug
gemacht werden. Cine Hauptursache zu dem Verfall unseres
Gemeindeweſens liegt eben in der Verwechſelung und Ver:
miſchung jener amtlichen Qualitäten. Wo noch wahre Gen.
- meindeverfaſſung übrig geblieben iſt, (außer den von dem un-
genannten Verfaſſer genannten Diſtricten gehören auch meh:
rere Harden des. Amtes Tondern. dahin) da. würde ſie bald -
ganz verschwinden, wenn z. B. im Amte Tondern der Kirch. -
ſpielsvoigt oder gar der Hardesvoigt Vorſteher der Gemeinde,.
d. h. Hardesgevollmächtigter seyn könnte, Vor allen Dingen
iſt es daher nöthig, einer so nachtheiligen Verwechſelung mög-
lichſt enrzegen. zu arbeiten. - rw r Lz
cchÔéÒN... .cc... E E
A CIE EE md G Sites
. " I
: Y
. 4 I
> ". j
E '
H ' !!
? Ö

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.