| Ä©Â 13
des Ansgarius (Rembert, Adam Brem, Gualdo Monach.)
. von einer. durch ihn ſchon- 826 oder 827 zu Haddebye ges
gründeten Rirche, da doch aùzunehmen 'iſt, daß: sie einen
Umſtand von der Wichtigkeit auf keinen Fall [würden übers
Langen haben, zumal da ſie der von ihm. geſtifteten Schule
Erwähnung thut; tja ſelbſt endlich die Art wie der-
Bau der Kirche um das Jahr 850 uns. erzählt wird, legt:
deutlich an: den-Tag,. daß vorher keine : Kirche da gewesen.
Ansgariug {.. so. erzählt: uns sein Freund. .und Schüler
. Rembert (vita : Ansgarii. cap. RAI) + suscepta Bre-.
. Frequentius Horieum adire,-
qui tnc jsolus monarchiam regni tenebat Danorum,:
et muneribus eum; acz quibuscnnque Poterat, Obsequijs:
©0neiliare: sluduit, Und vom Könige heißt es nun weiter:.
iu portu quodam regni sui. ad hoe aptissimo et huie'
regione proximo,. Sleaswic vocalo, ubi ex omni parte. '
conventus fiehat negotiatorum, ecclesianm Uli kabricars
Permisit, trihuens locum, .in quo preshyter maneret,
I data pariter- lieentia ut, quieunque yvrellet in Reno
© suo lieret Christianus. . Hac ergo Dominus episcopus
G noster, accepla licenlia, stalirh quod diu desidera-
V erat perfecit,. et- [ſconstituta. ibi ecclesia in honore
sanctae genetricis Dei, Mariae et]. 16) constituto. ibi
P VPreshytero, gratia Dei in codém loco kruetussius
4 ereseere coepit. Namque multi ibi äântsa erant Ohrin.
stiani, qui vel in Dorstado yel in Hamwmaburg baptin
| zali fuerant,. 17) quorum quidam \Primores ipsius yrici
k SEE ! “..
16) Also, auf jeden Fall nach 849 bis zu welchem Jahre ſich, wegen -
der Vacanz des Cöllnſchen Erzbisthums Ansgars Antritt des
Bremiſchen Bisthnms verzögerte. . .
16) Die üngeklammerten Worte fehlen , wie Staphorſt bemetkt,
in dem Abdruck der vita si. Ansgarii -in den Actis sanctorum
q\, Und ſind vielleicht unächt. "r... ssi; ts
17) Var zu Schleswig schon vor 850 eine Kirche, warum "waren
lie dam nicht dort getanfte. . . + e mes.»

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.