Full text: Staatsbürgerliches Magazin mit besonderer Rücksicht auf die Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg (Siebter Band)

  
' 225.1 
das Miſſi püttck betrieben, dann nach Schweden gegangen, 
nach seiner Rückkehr von dort, 834 das Erzbisthum Hame 
burg (dessen Etrichtung 831 auf dem Reichstage zu Ingels_ 
heim beſchloſſen war) zum Lohn seiner Bemühungen : bes 
kommen, - und 847 dazu noch das erledigte Bishum Bremen; | 
weil er in seiner Diöcese. nicht mehr als vier Taufkirchen ] 
hatte. (Hamburg, Meldorf, Schenefeld, Heiligenſiädten.) 
So. beſtand denn nun freilich ein Erzbisthum Ham ] 
dura: und dadurch war der Grund zu einer geordneten Vene. 
faſſung der Kirche des Nordens gelegt, aber ein Erzbisthum, | 
deſſen Inhaber keine Suffraganbiſchöfe hatte , das hlos die H 
Archidioecesis begriff, in welcher Ansgarius selber zugleich - j 
Biſchof war, das bis 847 zicht. mehr als. vier Kirchſpiele. 
umfaßte, und. über Nordalbingien hinaus gab es- noch keine j 
einzige Kirche im ganzen Norden. Man kann auch eigentlich 
nicht sagen, daß die Skandinavischen Reiche damals ſchon 
dem Hamburgiſchen Sprengel wären einverleibt worden. In 
J _ der kaiserlichen Fundationsurkunde 15) iſt nur die Rede vn. 
' Nordalbingien, wiewol nicht. zu leugnen iſt, daß die nördoe. 
. lichen Gegenden dem Ansgarius gleichsam als ein Miſſionsn. 
bezirk zugelegt wurden, wo aber die chriſtliche: Kirche noh. 
erſt eine feſtere Gründung erhalten mußte, ehe eine Diöcesan» 
abtheilung Statt finden konnte. . Es werden freilich ſowol 
in der Stiftungsurkunde als in der Ppäpſtlichen Beſtätigungs- 
bulle des Erzbisthums die nordeuropäischen Länder un 
Völker nahmhaft gemacht; der Papſt Gregorius IV ernennt 
den Ansgarius und seine Nachfolger zu seinen Legaten in 
omnihnus circumgquaque gentibus DVanorum, Sueonum, 
Nort-VW ehorum, Lkarriæ, Gronlandan, Hallingolandan, 
Islandan, Scritorindum, Slavornim, nec non omnium 
Ssptentr téÿzltuu et Orienlalium nationum, quocun j 
  
  
13) Sie findet ſich nebſt der ‘Pipſtlichen. Beſtätigungsbulle bei 
Staphorſt (Hamb. Kirchengefchichte.. 1,2, S. 26 ~~ 82.) bei 
Arnkiel, (1. c. S. 126 f) bei Huitfelb u. Andern. ] 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.